Trickdieb erfolgreich

Meschede..  Unter dem Vorwand, die Wasserleitungen überprüfen zu müssen, verschaffte sich am Donnerstag ein Mann Zutritt zu einer Wohnung am Ahornweg in Meschede. Gegen 15 Uhr klingelte der Unbekannte und die 85 Jahre alte Bewohnerin öffnete die Tür. Auf den Hinweis, dass im Rahmen von Bauarbeiten die Leitung kontrolliert werden müssten, ließ die Frau den Mann in die Wohnräume. Dabei hatte er ein Funkgerät und sprach damit mit einer weiteren Person. Das tat er, um seinen Vorwand noch glaubwürdiger erscheinen zu lassen, vermutet die Polizei.

In der Wohnung bat der Mann die Bewohnerin dann Geld zu wechseln. Die 85-Jährige kam dem Wunsch nach und legte das Geld in der Küche bereit. Um gefahrlos dieses Geld stehlen zu können, bat der Unbekannte sein Opfer, für mindestens fünf Minuten das Wasser in einem bestimmten Raum laufen zu lassen und dabei zu beobachten. Er wollte dasselbe in einem anderen Zimmer der Wohnung machen. Der Bitte kam die Rentnerin nach.

Täter etwa 40 Jahre alt

Als sie später nach dem Unbekannten schauen wollte, hatte dieser die Wohnung mit dem bereitgelegten Geld verlassen.

Das Opfer beschrieb den Trickdieb als etwa 40 Jahre alt, ungefähr 180 Zentimeter groß, mit schlanker Figur, schwarzen, kurzen Haaren und gepflegtem Erscheinungsbild. Der Mann sprach akzentfrei Deutsch.