Das aktuelle Wetter Meschede 31°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Tourismus-Talfahrt abgebremst

08.10.2007 | 00:00 Uhr

Schmallenberg. (Dani) Zufriedene Gesichter statt Herbstdepression: Nachdem das laufende Jahr den Tourismustreibenden der Region bislang viele Tiefschläge beschert hatte, waren die Herbstferien ein Erfolg.

"Sie sind gut gelaufen und mit den Ergebnissen aus den Jahren zuvor zu vergleichen", zieht Hubertus Schmidt von der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland eine erste Bilanz.

Zwar liegen derzeit noch keine konkreten Zahlen vor, Schmidt beobachtete jedoch einen großen Touristenandrang: "Es war gewaltig zu sehen, wie lebhaft die Bewegung in der Natur war."

Wandergäste nutzten mildes Wetter

Insbesondere Wandergäste hätten das milde Herbstwetter genutzt. Und auch Klassiker wie die "Ferien auf dem Bauernhof" hätten die Besucher angelockt. "Die Betriebe, die sich am Projekt ,Schmallenberger Kinderland' beteiligt haben, waren sogar restlos ausgebucht", sagt Schmidt - und hofft nun auf die Trendwende. "Wir haben schließlich einiges aufzuholen."

Denn das Jahr 2007 hatte der heimischen Tourismusbranche bislang jede Menge Gegenwind ins Gesicht geblasen: Erst suchte Orkan Kyrill die Wanderregion heim und sorgte für Einbrüche bei den Übernachtungszahlen. Dann trübte der verregnete Sommer die Stimmung - die Touristen waren über alle Berge. "Durch das bescheidene Wetter haben wir Federn lassen müssen", sagt Schmidt. Die Übernachtungszahlen im Schmallenberger Sauerland sackten im Jahresdurchschnitt um fünf bis sechs Prozent ab - im gesamten Hochsauerlandkreis sogar um zehn Prozent.

Mit gutem Geist ins nächste Jahr starten

"Es ist natürlich schwer, das wieder wett zu machen", gesteht Hubertus Schmidt. Doch im postiven Verlauf der Herbstferien sieht er ein wichtiges Signal. "So soll es jetzt weitergehen. Wir erwarten noch einige schöne Herbstwochenenden und wollen mit diesem guten Geist ins nächste Jahr starten."

Und auf das sei die Tourismusbrache in Schmallenberg und Umgebung bestens vorbereitet. Zum einen habe der Sauerlandradweg sich zum Erfolsprojekt entwickelt. "Er ist enorm gut eingeschlagen. Gerade bei den Gastronomen ist das spürbar", so Schmidt. Zum anderen entdeckten Wanderfreunde nach und nach die positiven Effekte Kyrills. "Viele sind überrascht, welche neuen Aussichten zu erleben sind. Gerade für Stammgäste kann das sehr lohnend sein. Es gibt viel zu entdecken."

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Gefährliche Hundeköder ausgelegt
Polizei
An der Fußgängerbrücke am Campus und am Hennepark hat ein Unbekannter Hundeköder ausgelegt. Die Polizei ermittelt und warnt alle Hundebesitzer.
Trotz Platznot – Notunterkunft stand fast eine Woche leer
Flüchtlinge
Die Notunterkunft für Asylbewerber im Haus Dortmund ist am Freitag eröffnet worden - mit einer Woche Verspätung. Dabei herrscht Platznot in NRW.
Hoffnung auf eine Zukunft der Reister Kirche
Kirche
Es gibt neue Hoffnung auf einen Erhalt der evangelischen Kirche in Reiste.
Meschedes Polizeichef:
Polizei
Meschedes Wachleiter Rudolf Figgen beobachtet zunehmende Aggression in der Gesellschaft, auch gegen die Polizei. Er befürwortet die Videoüberwachung.
„Ins Sauerland verliebt“
Stadtgespräch
Im Stadtgespräch befragte Redakteurin Kathrin Clemens den Autor und Leiter des Schmallenberger Gesprächskreises Hans Dieter Grabowski.
Fotos und Videos
Live am See 2015
Bildgalerie
Festival-Saison
352. Schüsse zum Glück
Bildgalerie
Schützenfest
Veleda-Höhle
Bildgalerie
Fotostrecke
article
1902772
Tourismus-Talfahrt abgebremst
Tourismus-Talfahrt abgebremst
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/tourismus-talfahrt-abgebremst-id1902772.html
2007-10-08 00:00
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg