Das aktuelle Wetter Meschede 12°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Tourismus-Talfahrt abgebremst

08.10.2007 | 00:00 Uhr

Schmallenberg. (Dani) Zufriedene Gesichter statt Herbstdepression: Nachdem das laufende Jahr den Tourismustreibenden der Region bislang viele Tiefschläge beschert hatte, waren die Herbstferien ein Erfolg.

"Sie sind gut gelaufen und mit den Ergebnissen aus den Jahren zuvor zu vergleichen", zieht Hubertus Schmidt von der Kur- und Freizeit GmbH Schmallenberger Sauerland eine erste Bilanz.

Zwar liegen derzeit noch keine konkreten Zahlen vor, Schmidt beobachtete jedoch einen großen Touristenandrang: "Es war gewaltig zu sehen, wie lebhaft die Bewegung in der Natur war."

Wandergäste nutzten mildes Wetter

Insbesondere Wandergäste hätten das milde Herbstwetter genutzt. Und auch Klassiker wie die "Ferien auf dem Bauernhof" hätten die Besucher angelockt. "Die Betriebe, die sich am Projekt ,Schmallenberger Kinderland' beteiligt haben, waren sogar restlos ausgebucht", sagt Schmidt - und hofft nun auf die Trendwende. "Wir haben schließlich einiges aufzuholen."

Denn das Jahr 2007 hatte der heimischen Tourismusbranche bislang jede Menge Gegenwind ins Gesicht geblasen: Erst suchte Orkan Kyrill die Wanderregion heim und sorgte für Einbrüche bei den Übernachtungszahlen. Dann trübte der verregnete Sommer die Stimmung - die Touristen waren über alle Berge. "Durch das bescheidene Wetter haben wir Federn lassen müssen", sagt Schmidt. Die Übernachtungszahlen im Schmallenberger Sauerland sackten im Jahresdurchschnitt um fünf bis sechs Prozent ab - im gesamten Hochsauerlandkreis sogar um zehn Prozent.

Mit gutem Geist ins nächste Jahr starten

"Es ist natürlich schwer, das wieder wett zu machen", gesteht Hubertus Schmidt. Doch im postiven Verlauf der Herbstferien sieht er ein wichtiges Signal. "So soll es jetzt weitergehen. Wir erwarten noch einige schöne Herbstwochenenden und wollen mit diesem guten Geist ins nächste Jahr starten."

Und auf das sei die Tourismusbrache in Schmallenberg und Umgebung bestens vorbereitet. Zum einen habe der Sauerlandradweg sich zum Erfolsprojekt entwickelt. "Er ist enorm gut eingeschlagen. Gerade bei den Gastronomen ist das spürbar", so Schmidt. Zum anderen entdeckten Wanderfreunde nach und nach die positiven Effekte Kyrills. "Viele sind überrascht, welche neuen Aussichten zu erleben sind. Gerade für Stammgäste kann das sehr lohnend sein. Es gibt viel zu entdecken."



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein unvergesslicher Tag für Heringhausen
Dorfjubiläum
Grundherren, Müller, Schenkenwirte, Krämer und auch Ordensleute. Sie alle tummelten sich gestern auf den Straßen von Heringhausen. Das ganze Dorf war auf den Beinen und feierte mit einem historischen Markt und einem Festzug das 700-jährige Dorfjubiläum. Rund 5000 Besucher erlebten, so Ortsvorsteher...
Fachkräftemangel als Herausforderung
Agentur für Arbeit
Oliver Schmale ist der neue Geschäftsführer der Agentur für Arbeit Meschede-Soest. Der Jurist will „der Demografie ein Schnippchen schlagen, um in der Region wettbewerbsfähig zu bleiben.“
Das Konzept „Ein Fest für alle“ ist aufgegangen
Schmallenberger Woche
Die 19. Schmallenberger Woche ist ein voller Erfolg gewesen. Buntes Treiben und dichtes Gedränge am Wochenende in der historischen Altstadt lassen keine andere Schlussfolgerung zu.
Kolpingsfamilie: Vom Gesellenverein zum familiären Verband
150 Jahre
„Alle Bevölkerungsgruppen, ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, erfahren in der Kolpingsfamilie gelebtes Miteinander.“ Beim Festakt zum 150-jährigen Bestehen hat der Vorsitzende Andreas Wrede das Kennzeichen des Vereines auf den Punkt gebracht. Als Leitspruch für dieses Jubiläum stand das Zitat...
Veleda-Höhle öffnet 2015
Geschichte
Im Frühjahr 2015 soll die Veleda-Höhle in Velmede für Besichtigungen freigegeben werden. Sie ist das älteste Kulturdenkmal des Ortes.
Fotos und Videos
Schmallenberger Woche 5. Tag
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
700 Jahre Heringhausen
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke