Tierischer Nachwuchs im Sauerland

Der kleine Fuchs ist bei Günter Stracke in der Gleidorfer Jahnstraße ums Haus gelaufen. „Ich konnte bis auf ein paar Meter an ihn heran gehen, bevor er weglief“, schreibt er in seiner Mail an unsere Zeitung und fügt noch hinzu: „Hoffentlich findet er seine Familie wieder!“ Die Amseln haben sich ein lauschiges aber ungewöhnliches Plätzchen in Niedehenneborn gesucht. Auf der Wandhalterung für den Wasserschlauch von Martina Gödecke haben sie ihr Nest gebaut. „Sie sind fleißig am brüten und verlassen das Nest nur selten. Wir warten schon gespannt auf den Nachwuchs“, schreibt Martina Gödecke. „Ein Meisenpärchen hat das Welcome-Schild an unserem Vogelhäuschen wörtlich genommen und ist eingezogen. Jetzt sind sie den ganzen Tag mit Füttern beschäftigt und im Haus wird schon kräftig gezwitschert“, freut sich Mechthild Riekes aus Kirchrarbach.

Wenn Sie tolle Fotos haben, an deren Schönheit Sie sich nicht allein erfreuen wollen, senden Sie doch auch eine Mail samt Bild und ein paar Zeilen an unsere Redaktion unter meschede@westfalenpost.de. Regelmäßig veröffentlichen wir an dieser Stelle Fotos unserer Leserinnen und Leser. Ob beeindruckende Landschaftsfotos, niedliche Tierfotos oder originelle Schnappschüsse – wir freuen uns über jede Einsendung.