Telefonbetrüger erbeuten Kartencodes

Bad Fredeburg..  In Bad Fredeburg erhielt am Mittwoch gegen 17.30 Uhr eine Mitarbeiterin eines örtlichen Unternehmens einen Anruf. Die weibliche Stimme am anderen Ende der Leitung erklärte, in der technischen Zentrale eines Internetbezahldienstes zu arbeiten. Zu Testzwecken benötige sie jetzt die Codes einiger Karten dieses Bezahldienstes, die ihr die Angerufene durchgeben solle. Da die Betrügerin am Telefon ausgesprochen glaubwürdig auftrat, übermittelte die Frau auch mehrer dieser Codes.

Als die Mitarbeiterin misstrauisch wurde und direkt beim Bezahldienst anrief, zeigte sich, dass es sich bei der Anruferin um eine Betrügerin handelte. Die telefonisch weitergegebenen Codes waren bereits im Internet benutzt worden.

Angebliche Testzwecke

Bei einer weiteren Masche werden Stellen, bei denen diese Karten verkauft werden, angerufen. Die Betrüger geben sich auch hier als der jeweilige Bezahldienst der Karten aus. Aus angeblichen Sicherheitsgründen, zu Testzwecken oder unter anderen Vorwänden werden die Angerufenen auch hier aufgefordert, einige der Codes dieser Karten am Telefon weiterzugeben. Die so erlangten Codes werden durch die Betrüger sofort im Internet benutzt, womit der Geldbetrag, der hinter den Codes steckt, verloren ist. Die Polizei rät: Geben Sie niemals den Code einer dieser Karten an Fremde weiter!