Technik nutzt Assistenzsysteme

Autonome Landfahrzeuge sind Autos, die selbstständig per Autopilot fahren, ohne dass sie von einem Menschen gesteuert werden.

Die Automobilindustrie forscht schon seit langer Zeit an dieser Möglichkeit. Bei der diesjährigen „Consumer Electronics Show“ (CES) präsentierten Hersteller wie Audi und Daimler Modelle, die teilweise schon selbstgesteuert auf übersichtlichen Straßen gefahren sind. Die Technik funktioniert durch teilweise bereits bestehende Assistenzsysteme. Dazu gehören Kameras und Navigationssysteme sowie Systeme, die sich auf Radar- und Lasertechnik stützen.

Problem: Unübersichtliche Stellen

Derzeit bieten viele Hersteller gegen einen Aufpreis schon einzelne Systeme, wie zum Beispiel Geschwindigkeitsregelanlagen.

Den Wettbewerb um die Herstellung eines serienreifen Modells teilen sich Autohersteller mit der Elektronikindustrie und sogar mit Internetkonzernen: Denn letztes Jahr präsentierte Google den Prototypen eines selbstgesteuerten Autos. Derzeit sind die größten Herausforderungen unübersichtliche und sich plötzlich ändernde Situationen im Straßenverkehr, wie es zum Beispiel in Städten der Fall sein kann.