Staunen über die Schöpfung

In der vorigen Woche, bei einem Besuch im Elsass, erreiche ich nach einer kleinen Wanderung ein Kloster; das Kloster - mehr eine Burg - der hl. Odilia. Oben angekommen, verschlägt mir der Ausblick beinahe die Sprache.


Und ein Wort fällt mir ein, das ich in den letzten Wochen öfter gelesen habe: „Herr, wie zahlreich sind deine Werke! / Mit Weisheit hast du sie alle gemacht, / die Erde ist voll von deinen Geschöpfen“ aus dem Psalm 104, dem so genannten Schöpfungspsalm, der auch in einer Psalmenausstellung in Reiste und Schmallenberg in den nächsten Wochen eine wichtige Rolle spielen wird.


Bei einem solchen Blick in die Natur kann ich nur staunend dastehen und mich beeindrucken lassen von der mich umgebenden Schöpfung. Vorgestern wurde hier im Dekanat der „Spirituelle Sommer 2015“ eröffnet, drei Monate, ausgefüllt mit vielfältigen Angeboten, die genau das wollen: Uns Menschen staunen lassen in Schöpfung und Natur, in Kirchen, Moscheen und anderen spirituellen Orten. Uns daran erinnern, dass es mehr gibt als das, was wir mit unserem Verstand erfassen; dass es etwas gibt, das für diese Schöpfung steht. Ich wünsche Ihnen für die kommenden Wochen einen Augen-Blick für die Schönheiten, die uns umgeben und die Ruhe, die es braucht, um all das wahrzunehmen. Einen schönen Sommer und, wenn Sie haben, schöne Ferien und schönen Urlaub!


Theo Richter, Dekanatsreferent im Dekanat Hochsauerland-Mitte