Stadtschützen planen den Festkalender 2015

Kirchrarbach..  Der Vorsitzende der St.-Lambertus-Bruderschaft Kirch­rarbach Heinz-Josef Lumme konnte 89 Vertreter von 20 Schützenvereinen des Stadtgebietes in der Rarbachhalle begrüßen. Stadtschützenkönig Christian Kieserling, der stellvertretende Kreisoberst Reinhard Schauerte sowie Mitglieder des Kreisvorstandes des Kreisschützenbundes Meschede waren ebenfalls anwesend.

Addi Grooten will Kreisoberst bleiben

Reinhard Schauerte lobte nochmals das gut organisierte Kreisschützenfest 2014 in Meschede. Getrübt wurde die Stimmung lediglich im Nachhinein durch die enormen Diskussionen über die Restteile des Vogels (die WP berichtete). „Dazu wird es auf der Kreisdelegiertentagung in Obersorpe im März noch einmal abschließende Infos geben“, so der stellvertretende Kreisoberst. Der dann zur Wahl stehende Kreisoberst Addi Grooten signalisierte seine Bereitschaft für eine weitere Amtszeit.

Das erstmals im Vorjahr vom Schützenverein Gleidorf organisierte Majestätentreffen fand positiven Anklang und die St.-Jodokus-Schützenbruderschaft Wormbach plant im Jahr 2015 eine Fortsetzung.

Auch das Thema Sicherheit stand auf der Tagesordnung. Zur Diskussion standen unter anderem die wiederkehrenden Prüfungen der Vogelstangen. Nachdem der Stadtverband es nicht geschafft hat, einen Rahmenvertrag für die zugehörigen Vereine zu schaffen, wurde mit dem Ziel der Kostenreduzierung angeregt, mit ortsnahen Vereinen die Prüfungen anzugehen. Derartige Kooperationen im Jahr 2014 führten zu dem Ergebnis, dass mehrere Anlagenprüfungen durch einen Sachverständigen an einem Tag zu Kostenersparnis führen können.

Termine in diesem Jahr

Die St.-Johannes-Schützenbruderschaft Fleckenberg 1857 wird das Stadtschützenfest 2018 ausrichten. Im Schützenkalender 2015 wurden bereits folgende Termine notiert: 6. März: Kreispokalschießen; 14. März: Kreisdelegiertentagung in Obersorpe; 18. April Bundesdelegiertentagung in Halingen; 9. Mai: Bundesschützenwallfahrt Werl; 16. August: Wilzenbergwallfahrt; 28. bis 30. August: Europaschützenfest in Peine; 5. und 6. September: Stadtschützenfest in Kirchrarbach.Der Ablauf des Stadtschützenfestes wurde den Anwesenden genauer erklärt. „Zapfenstreich, Schützenmesse und Vogelschießen werden bestens vorbereitet und bei schlechter Witterung gibt es geplante Alternativen“, so der Vorsitzende Lumme.

Angebotene Lehrgänge

Darüber hinaus wies er darauf hin, dass aufgrund der abgeschafften Wehrpflicht der ein oder andere Verein in Zukunft Probleme bekommen könnte, einen entsprechend ausgebildeten Hauptmann oder Offizier zu finden. Durch angebotene Lehrgänge in der „Formalausbildung“ könnte Vorsorge getroffen werden.