Sportlern fehlen Übungszeiten in Turnhalle

Freienohl..  Unter Beteiligung einer erfreulich großen Anzahl von Mitgliedern hat jetzt die Generalversammlung des TuRa Freienohl im Sportheim stattgefunden. Dank großem Engagement der sieben Abteilungen konnte auch im wirtschaftlichen Bereich ein ausgeglichenes Ergebnis erzielt werden. Hierbei kam der Vereinskasse zugute, dass keine Investitionen und Reparaturen durchgeführt wurden.

Bei den Wahlen kam es im geschäftsführenden Vorstand zu keiner Veränderung. Jürgen Schulte geht in das 16. Jahr als 1. Vorsitzender. Der Kassierer Frank Koreis bekam für die vorbildliche Erledigung seiner umfangreichen Tätigkeit von den Kassenprüfern Karl Kästner und Franz-Josef Trumpetter viel Lob. Die Versammlung freute sich über die Bereitschaft von Koreis, weitere zwei Jahre diese arbeitsintensive Aufgabe auszuführen. Christiane Ruhl steht für zwei weitere Jahre als Sozialwartin den rund 1200 Mitgliedern zur Verfügung.

Zwei neue Abteilungsleiter

Lediglich in den Abteilungen Leichtathletik und Tischtennis gab es auf den Positionen des Abteilungsleiters bzw. des stellvertretenden Abteilungsleiters Veränderungen. Der Wechsel von Karl-Heinz Barby – nach 18 Jahren als Abteilungs- und stellv. Abteilungsleiter der Leichtathleten – war von Karl-Heinz Barby gewünscht worden. Seinem Wunsch, Christian Bischke als Nachfolger zu wählen, kam man bereits in der Abteilungsversammlung als auch jetzt in der Generalversammlung nach. Karl-Heinz Barby wurde noch einmal für sein fast zwei Jahrzehnte andauerndes Engagement mit viel Beifall bedacht.

In der Tischtennisabteilung hat es ebenfalls, auf Wunsch des verdienstvollen Abteilungsleiters Dirk Brüggemann, eine Veränderung an der Spitze gegeben. Vom Nachfolger Christian Schreiner gab es Worte des Dankes und der Anerkennung für die so erfolgreiche Zeit der Tischtennisabteilung unter der Leitung von Dirk Brüggemann. So war es in der jetzt 60-jährigen Zeit des Bestehens dieser Abteilung erstmals im Jahr 2013 gelungen, als Meister der Bezirkslasse den Aufstieg in die Bezirksliga zu schaffen. Die 2. Mannschaft schaffte ebenfalls erstmals den Aufstieg in die Bezirksklasse. Nach 18 Jahren stetiger positiver Entwicklung im Bereich Tischtennis, übergab Brüggemann die Leitung an Christian Schreiner.

Bürger wollen aktiv bleiben

Viel Zeit und Gesprächsstoff nahmen die Ausführungen zum Thema Sportstättensituation in Freienohl ein. Die Hallensport treibenden Abteilungen beklagten die nicht mehr hinnehmbare Situation bezüglich fehlender Trainings- und Spielzeiten in der Freienohler Turnhalle. Junge wie ältere Bürger möchten aktiv sein und bleiben – und wünschen sich, dies auch in Freienohl in einer Sporthalle tun zu können. Es dürfe nicht hingenommen werden, dass dieser Wunsch nur in einem Verein außerhalb Freienohls möglich sein soll. Nachdem die Erneuerung des Kunstrasenplatzes in Meschede erfolgreich abgeschlossen wurde, hoffen die Freienohler jetzt auf die Umsetzung des Sportstättenkonzeptes mit dem Bau eines Kunstrasenplatzes in Freienohl.