Spielmannszug Kirchrarbach verleiht Ehrenmitgliedschaft

Kirchrarbach..  Während es bei den zahlreichen Auftritten des Spielmannszuges Kirchrarbach im vergangenen Jahr musikalisch eher lautstark und vielstimmig zuging, verlief die Generalversammlung mit 50 Teilnehmern ruhig und überwiegend einstimmig.

57 aktive Musiker

„Der Verein steht mit 57 aktiven Musikern und einem soliden finanziellen Polster auf guten Füßen“, so das Fazit des Vorsitzenden Ludger Büngener. Ein Beweis der guten Vereinsführung und noch wichtiger, der ausgezeichneten Nachwuchsförderung. Derzeit befinden sich 17 Kinder in der Ausbildung. Der Jahresbericht, unter anderem mit 37 Gemeinschaftsproben und zahlreichen Auftritten sowie der Kassenbestand mit mehr als 10 000 Euro fanden die Zustimmung aller Teilnehmer. Die anschließende Entlastung des Vorstandes war reine Formsache.

Der Tagesordnungspunkt Wahlen nahm da schon etwas mehr Zeit in Anspruch. Erstmals in der 88-jährigen Geschichte des Spielmannszuges wurde einem verdienten Musiker die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Der 2. Vorsitzende Rudolf Ewers stellte sich nach 30-jähriger Vorstandstätigkeit nicht wieder zur Wahl. Ludger Büngener ließ in seiner Laudatio die drei Jahrzehnte nochmals Revue passieren. „Besonders die Jugendarbeit wurde durch dein persönliches Engagement bereichert. Du hast es verstanden, mit immer neuen unterhaltsamen Ideen auch außerhalb des Musikalischen, Kinder und Jugendliche für den Verein zu begeistern“, so der Vorsitzende.

Frühschoppenkonzert im April

Als Dankeschön überreichte er dem Ehrenmitglied ein Fotobuch, das seine vielfältigen Aktivitäten aus dreißig Jahren widerspiegelt. In Zukunft wird Michael Schulte aus Oberrarbach die Aufgabe des 2. Vorsitzenden wahrnehmen.

Der Vorstand informierte darüber, dass das Frühschoppenkonzert am 26. April mit dem Bläserchor Gleidorf in der Rarbachhalle stattfindet. Das traditionelle „Freundschaftstreffen rund um den Wilzenberg“ richtet das Tambourcorps Oberkirchen für die neun zugehörigen Musikvereine am 10. Mai aus.