Schulung zur Mitwirkung im Seniorenheim

Meschede..  Das Caritas-Seniorenzentrum St. Elisabeth schult die Mitglieder des Bewohnerbeirates und Interessierte durch die die Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei Behinderung (BIVA). Ulrike Kempchen von der Vereinigung wurde von den Bewohnerbeiratsmitgliedern unter dem Vorsitz von Horst Strickmann und Einrichtungsleiterin Ingrid Schulte begrüßt. An der Schulung nahm weitere Bewohner, Evamaria Aeltermann (Beraterin Seniorenbeirat der Stadt Meschede) und Kornelia Friedrich (Leiterin Sozialer Dienst) teil.

Auch die Historie vorgestellt

Zunächst stellte die Referentin die Historie des alten Heimgesetzes bis zur Einführung des Wohn- und Teilhabegesetzes (WTG) vor. Dieses wurde 2014 novelliert mit den Durchführungsverordnungen (DVO). Eine Säule ist die Mitwirkung des Bewohnerbeirates. Weitere Säulen sind personelle und bauliche Anforderungen.