Schützenkönigspaar rührt die Ostwiger zu Tränen

Udo und Liane Peetz als Königspaar  in  der Schützenhalle.
Udo und Liane Peetz als Königspaar in der Schützenhalle.
Foto: Elena Beule
  • Ostwiger Schützenkönigin sitzt im Rollstuhl
  • Rührende Szenen beim Königstanz
  • Familie hat trotz Schicksal das Lachen nicht verlernt

Ostwig.. Nein, geplant sei das alles nicht gewesen, sagt Udo Peetz und lächelt verschmitzt. Mit dem 219. Schuss machte er sich am vergangenen Montag zum Schützenkönig von Ostwig und seine schwer kranke Frau Liane zur Königin. Die 39-Jährige hat Multiple Sklerose. Sie sitzt im Rollstuhl und kann sich nur noch mit großer Mühe verständigen. Gemeinsam haben die beiden viele Ostwiger zu Tränen gerührt.

Inzwischen hängt die Königskette wieder im Schrank. Der Anzug ist in der Reinigung. Es ist wieder Alltag eingekehrt im Hause Peetz. Udo Peetz sitzt in Jeans und T-Shirt auf dem Sofa im Wohnzimmer. Zu seiner Rechten die beiden Söhne Philip (16) und Nils (15). Links neben ihm Ehefrau Liane im Rollstuhl. An ihr strahlendes Lächeln kommt auch der farbenfrohe pinkfarbene Pullover nicht heran. Trotz ihres Schicksals hat die Familie das Lachen und die Liebe zum Leben nicht verlernt.

Festball-Publikum feierte Schützenkönigspaar nach Königstanz

Eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben Udo und Liane Peetz das am Montagabend beim Festball. Dabei sorgten sie für einen Gänsehautmoment: Um 21.30 Uhr ist traditionell Königstanz angesagt bei der Ostwiger St.-Antonius-Bruderschaft. Erwartungsvoll steht die Menge an der Tanzfläche und klatscht. Als die Kapelle mit dem Walzer beginnt, hebt Udo Peetz seine Frau Liane aus dem Rollstuhl. Sie legt ihre Hände um seinen Hals und klammert sich fest. Langsam bewegen sich die beiden zur Musik. Am Rande der Tanzfläche kullern Tränen der Rührung. Am Ende entfacht ein enthusiastischer Applaus, den Brudermeister Dr. Paul Heinz Liese so noch nie erlebt hat. „Es war einfach unglaublich“, sagt er. „Einen solchen Montagabend haben wir noch nicht gehabt.“

Udo und Liane Peetz haben diesen ganz besonderen Moment genossen. Es war ihr Moment. „Natürlich haben wir die Begeisterung und den Beifall mitbekommen“, sagt Udo Peetz und lächelt seine Frau an. Wie sehr den Menschen drumherum diese Szene ans Herz gegangen ist, bekamen sie aber nicht mit.

Elf Jahre ist es inzwischen her, als die Ärzte bei Liane Peetz Multiple Sklerose diagnostizierten. „Es war ein Schock für uns“, sagt Udo Peetz. Als die Familie gelernt hat, mit der Diagnose zu leben, schlägt das Schicksal ein weiteres Mal zu. Unter Medikamenten bricht bei Liane Peetz 2011 der JC-Virus aus, der massiv das zentrale Nervensystem angreift. „Die Gefahr, dass so etwas passiert, liegt bei 1:8000“, weiß Udo Peetz. Weltweit habe es zum damaligen Zeitpunkt nur 98 solcher Fälle gegeben. Seither ist die 39-Jährige auf den Rollstuhl angewiesen.

Königs-Thron wird diesmal barrierefrei

Der Alltag der Familie änderte sich damit von Grund auf. „Aber wir versuchen, das Beste daraus zu machen“, berichtet Udo Peetz. Dazu gehört eben auch, dass er am Schützenfestmontag ganz spontan den Vogel schießt. „Ich wollte ihn eigentlich nur ein bisschen locker machen“, sagt der König der Herzen und lacht. Sie sei sehr überrascht gewesen, aber sie habe sich riesig über den Treffer gefreut, sagt seine Frau.

Der Festzug am Nachmittag war den beiden allerdings nicht vergönnt. Er musste wegen des heftigen Regens kurzfristig abgesagt werden. Dabei war alles so gut geplant: Das Königspaar wäre mit dem Cabrio der Nachbarn chauffiert worden. Dafür gibt es nun im nächsten Jahr eine Kutsche. Und eine Rampe zum Königstisch soll bis dahin ebenfalls gebaut werden.