Das aktuelle Wetter Meschede 6°C
Druckreif

„Schick dein Essen doch nach Afrika“

17.10.2012 | 12:22 Uhr
„Schick dein Essen doch nach Afrika“
Jeden Tag landen gute Lebensmittel in der Mülltonne.Foto: Archiv

Meschede  Jeder Mensch auf der Welt könnte jeden Tag satt werden. Der „Resterechner“ will für das Problem der weggeworfenen Lebensmittel sensibilisieren.

Dass wir mitten in einer riesigen Wegwerfgesellschaft leben ist ja allgemein bekannt. Auch, dass überhöhte Ansprüche der Kunden den Weltmarktpreis für Lebensmittel exorbitant in die Höhe schießen und ihn auch da verweilen lassen, bis er die nächste Spitze erreichen soll. Wieso ist es denn eigentlich so wichtig, randvoll gefüllte Brotregale oder Massen von frischem, dazu auch noch makellosem Obst und Gemüse zehn Minuten vor Ladenschluss zu haben? Alles, was in den letzten zehn Minuten nicht verkauft wird landet anschließend - nachdem diese zehn Minuten rasant vergangen sind - im Müll. Es ist auch bekannt, dass jeder Mensch auf der Welt jeden Tag satt werden könnte. Tja, dann schick dein Essen doch nach Afrika.

Ja, nein. Ich habe einen Resterechner im Internet entdeckt (www.resterechner.de). Hier kann man buchstäblich „Sachen in die Tonne“ schmeißen. Man wirft ja nicht nur Essen weg, sondern auch Geld und Energie. Energie, die man für etwa eine Million andere Dinge brauchen könnte. Der Rechner spuckt auch solche möglichen Alternativen aus, beispielsweise kann man für ein weggeworfenes Brötchen 156,5 Stunden Musik hören. 200 Gramm Schweinefleisch lassen dich 2,54 Kilometer mit dem Flugzeug fliegen. Fast schon irrationale Dimensionen. Der Rechner will kein schlechtes Gewissen machen, das bringt nichts. Niemand lässt sich gern die eigenen Fehler oder Unzulänglichkeiten an den Kopf werfen, aber Sensibilisierung in Sachen Wegwerfgesellschaft und Konsum ist wichtig.

von Victoria Becker



Kommentare
Aus dem Ressort
„Gewinnchance so hoch wie noch nie“
Advent
An 24 Tagen wird es insgesamt 82 große Gewinner geben - und ein ganzes Jahr lang unzählige kleine: In diesen Tagen erscheint der Adventskalender des Lions-Clubs Olsberg-Bestwig. Hinter den 24 Türen warten 82 hochkarätige Preise auf neue Besitzer, die sich damit auf eine „Bescherung der besonderen...
„Eberhard Koenig hat mich sehr beeindruckt“
Geschichte
Der Hohenlimburger Werner Herzbruch und seine Frau Liane kommen immer wieder gern zum Kurzurlaub nach Eslohe. Grund ist nicht nur die Landschaft, sondern vor allem das Esloher Museum.
Neue Regeln im Sport
Sportkonzept
Mindestens 13 Mannschaften im aktiven Sportbetrieb sollen die Fußballvereine im Stadtgebiet Meschede haben, wenn sie künftig einen Kunstrasenplatz haben möchten. Außerdem müssen die Vereine ein Drittel der Kosten selbst aufbringen. Das sieht das neue Sportkonzept der Stadt vor.
Räuber zum Feierabend
Polizei
Mit Pistolen bewaffnet haben zwei junge Männer den Lidl in Freienohl überfallen. Ihre Beschreibung ähnelt den Räubern, die vor kurzem die Tankstelle Noeke überfallen haben.
Fußgängerin beinahe überfahren
Gericht
Ein Vorfall aus der Tuner-Szene Schmallenbergs hat jetzt das Amtsgericht in Bad Fredeburg beschäftigt. Weil ein Schmallenberger eine Frau am Zebrastreifen auf der Bahnhofstraße beinahe überfahren hätte, saß er jetzt wegen Straßenverkehrsgefährdung auf der Anklagebank.
Fotos und Videos
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
Falke-Rothaarsteig-Marathon
Bildgalerie
Volkssport Laufen
Esloher Herbst
Bildgalerie
Fotostrecke