Das aktuelle Wetter Meschede 11°C
Druckreif

„Schick dein Essen doch nach Afrika“

17.10.2012 | 12:22 Uhr
„Schick dein Essen doch nach Afrika“
Jeden Tag landen gute Lebensmittel in der Mülltonne.Foto: Archiv

Meschede  Jeder Mensch auf der Welt könnte jeden Tag satt werden. Der „Resterechner“ will für das Problem der weggeworfenen Lebensmittel sensibilisieren.

Dass wir mitten in einer riesigen Wegwerfgesellschaft leben ist ja allgemein bekannt. Auch, dass überhöhte Ansprüche der Kunden den Weltmarktpreis für Lebensmittel exorbitant in die Höhe schießen und ihn auch da verweilen lassen, bis er die nächste Spitze erreichen soll. Wieso ist es denn eigentlich so wichtig, randvoll gefüllte Brotregale oder Massen von frischem, dazu auch noch makellosem Obst und Gemüse zehn Minuten vor Ladenschluss zu haben? Alles, was in den letzten zehn Minuten nicht verkauft wird landet anschließend - nachdem diese zehn Minuten rasant vergangen sind - im Müll. Es ist auch bekannt, dass jeder Mensch auf der Welt jeden Tag satt werden könnte. Tja, dann schick dein Essen doch nach Afrika.

Ja, nein. Ich habe einen Resterechner im Internet entdeckt (www.resterechner.de). Hier kann man buchstäblich „Sachen in die Tonne“ schmeißen. Man wirft ja nicht nur Essen weg, sondern auch Geld und Energie. Energie, die man für etwa eine Million andere Dinge brauchen könnte. Der Rechner spuckt auch solche möglichen Alternativen aus, beispielsweise kann man für ein weggeworfenes Brötchen 156,5 Stunden Musik hören. 200 Gramm Schweinefleisch lassen dich 2,54 Kilometer mit dem Flugzeug fliegen. Fast schon irrationale Dimensionen. Der Rechner will kein schlechtes Gewissen machen, das bringt nichts. Niemand lässt sich gern die eigenen Fehler oder Unzulänglichkeiten an den Kopf werfen, aber Sensibilisierung in Sachen Wegwerfgesellschaft und Konsum ist wichtig.

von Victoria Becker



Kommentare
Aus dem Ressort
Realschule will Projekt weiter ausbauen
Schulen
Die Realschule Bestwig will ihr Projekt „Wir sind Ausbilder“ weiter ausbauen. „Unser Ziel ist es, noch mehr Schulen für eine Partnerschaft zu gewinnen“, sagt Karin Borggrebe, Leiterin der Bestwiger Realschule.
Mit Altpapier lässt sich Geld verdienen
Sammlungen
Die Zeitung ist bares Geld wert. Sie besteht aus Papier, einem Rohstoff, für den Unternehmen bezahlen. Aus diesem Grund gibt es Altpapiersammlungen von Schulen, Vereinen und Verbänden. Bislang unterstützt sie die Stadt Meschede, dabei soll es bleiben - doch es sind Änderungen geplant.
Zu viele junge Sauerländer streben ins Studium
Ausbildungsmarkt
Die gute Nachricht zuerst: Die Schere am Ausbildungsmarkt schließt sich weiter. Nur noch 17 unversorgte Bewerber zählt die Arbeitsagentur Meschede, Stand Donnerstag. Die schlechte Nachricht für die Zukunft der Region: Zu viele Jugendliche streben Abitur und Studium an.
Schlafapnoe: Schnarchen kann schwer krank machen
Medizin
An Schlafapnoe – nächtlichem Schnarchen mit Atemaussetzern – erkranken fünf bis sieben Prozent der Bevölkerung. „Die Dunkelziffer ist aber sicherlich wesentlich höher“, betont Chefarzt PD Dr. Dominic Dellweg vom Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft. Das Gefährliche ist auch: „Das Risiko, einen...
Ein Netzwerk fürs Mescheder Ehrenamt
Bürgertreff
Ein weiteres Projekt der Mescheder Stadtgespräche geht an den Start: Seit September gibt es die „Freiwilligeninitiative Mescheder Bürgertreff“ als eingetragenen Verein. Für Montag, 10. November, sind alle Bürger zur Auftaktveranstaltung eingeladen.
Fotos und Videos
Berger Herbstfete
Bildgalerie
Fotostrecke
Turnier für Tanzgarden im HSK
Bildgalerie
Tanzgarden
Demo gegen IS-Terror
Bildgalerie
Demonstration