RWE und Hochsauerland-Energie arbeiten zusammen

Strommasten stehen auf einem Feld. Hochsauerland-Energie und
Strommasten stehen auf einem Feld. Hochsauerland-Energie und
Foto: dpa
Was wir bereits wissen
Hochsauerland-Energie und RWE haben eine Gesellschaft gegründet, mit der sie sich nun gemeinsam um die Strom- und Gas-Konzession für die Netze bemühen wollen.

Meschede/Bestwig/Olsberg..  Für die Kunden ändert sich erstmal nichts. Auf lange Sicht allerdings, das bestätigt Christoph Rosenau, Geschäftsführer der Hochsauerland-Energie, kann durch dieses Geschäft Geld bei den Kommunen Olsberg, Bestwig und Meschede bleiben, das sonst abgeflossen wäre.

Vier Netze bereits übertragen

Was ist passiert? Das kommunale Unternehmen Hochsauerland-Energie, an dem die oben genannten Kommunen und die Stadtwerke Lippstadt beteiligt sind, hat mit der RWE eine Gesellschaft gegründet - die Hochsauerland-Netze. Dieser Gesellschaft gehören die drei kommunalen Stromnetze und das Mescheder Gasnetz. Beteiligt an dieser Gesellschaft sind zu 74,9 Prozent die Hochsauerlandenergie und zu 25,1 Prozent RWE. Geschäftsführer sind Siegfried Müller und Frank Eikel.

Gleichzeitig läuft das Bieterverfahren für die Neu-Vergabe der Konzession - des Rechtes, in den Kommunen Energie-Netze betreiben zu dürfen. Das ist ein durchaus lukratives Geschäft, da die Bundesnetzagentur feste Entgelte für die Nutzung garantiert. Darum bemüht sich zurzeit eben diese neue Gesellschaft.

„Rechnen uns gute Chancen aus“

Christoph Rosenau: „Wir rechnen uns durch unsere kommunale Verankerung gute Chancen aus, den Zuschlag zu erhalten.“ Letztlich entscheiden aber die Kommunen darüber - „transparent, diskriminierungsfrei und ergebnisoffen“.

Das hatte beim letzten Mal nicht funktioniert. Im vergangenen Jahr waren die Kommunen vom Kartellamt ausgebremst worden, als sie in einem ersten Vergabe-Verfahren die Konzession allein der Hochsauerland-Energie übertragen wollten. Die Strom- und Gasbelieferung von privaten und gewerblichen Endkunden in der Region bleibt von dieser Partnerschaft unberührt.