Das aktuelle Wetter Meschede 7°C
Schule

Religionslehrer am Mescheder Gymnasium vom Unterricht entbunden

25.09.2012 | 10:00 Uhr
Religionslehrer am Mescheder Gymnasium vom Unterricht entbunden
Das Städtische Gymnasium in Meschede: Hier darf ein Relegionslehrer vorerst keinen Unterricht mehr ausüben.Foto: Jürgen Kortmann

Meschede.   Die Bezirksregierung Arnsberg hat einen Religionslehrer des Städtischen Gymnasiums in Meschede mit sofortiger Wirkung von seinen Dienstgeschäften entbunden. Er soll eine 16 Jahre alte muslimische Schülerin unvermittelt in der Pause geküsst haben.

Die Suspendierung bestätigte Bezirksregierungssprecher Dr. Christian Chmel-Menges auf Anfrage. Der Mann soll demnach am vergangenen Dienstag plötzlich auf eine 16 Jahre alte muslimische Schülerin zugegangen sein, sie zweimal geküsst und umarmt haben. Der Vorfall geschah mittags in der Pause vor einer Vielzahl von Zeugen in der Mensa. Die Oberstufen-Schülerin wandte sich später an die Schulleitung.

Am vergangenen Donnerstag fand ein Dienstgespräch mit dem Lehrer statt, danach wurde er unmittelbar von seinen Aufgaben entbunden. Die Bezirksregierung prüft jetzt, ob gegen den Mann auch ein Disziplinarverfahren eingeleitet wird. Bis dahin darf der Lehrer nicht mehr an der Schule unterrichten.

Das Verhalten des Lehrers sei „absolut inakzeptabel“, sagt Chmel-Menges: „Wir reagieren auf solche Vorfälle äußerst sensibel und nehmen sie sehr ernst.“ Weil es ähnliche Vorfälle an anderen Schulen gegeben habe, wo Lehrer das nötige Maß aus Nähe und Distanz verloren hätten, wird bei der Bezirksregierung gerade eine Handreichung vorbereitet, die im Oktober alle Schulleitungen im Regierungsbezirk erhalten.

Für Bezirksregierung sind Küsse kein Kavaliersdelikt

Das Papier ist gerade in der Endkorrektur. Der Arbeitstitel lautet: „Sexualisierte Gewalt in der Schule“. Sie soll aufzeigen, wie Schulleiter schon mit Verdachtsfällen umzugehen haben: „Wir unterstreichen damit, dass es sich nicht um ein Kavaliersdelikt handelt, das man nicht, um des lieben Friedens willen, auf die leichte Schulter nehmen darf“, erklärt der Sprecher in Arnsberg.

Jürgen Kortmann

Kommentare
29.09.2012
16:36
Schule, Kuss & Liebe
von UdoLikinger | #4

Deutsche Schule 2012 - Die Liebe - Die Zuneigung - Die Zärtlichkeit - Das Küssen - Alles NO GO!
Aber Verbote einrichten - Gehorsam zeigen -...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Premiere beim plattdeutschen Tag
Mundart
Mittlerweile zum 21. Mal richtet der Sauerländer Heimatbund den plattdeutschen Tag im Sauerland aus.
In Meschede unter Drogen am Steuer gestoppt
Polizei
Bei einer Kontrolle hat die Polizei eine Frau gestoppt, die unter Drogen am Steuer saß. Wann sie ihren Führerschein zurückbekommt, hängt vom Bluttest...
Streik der Lokführer in NRW – diese Züge fahren trotzdem
Bahnstreik
Der Streik der Lokführer bei der Deutschen Bahn soll 138 Stunden dauern. Auch für die Streikzeit bis Sonntag gilt: Einige Züge fahren.
Freies WLAN vorerst nicht in Sicht
Internet
Schmallenberger Stadtverwaltung will zunächst Rechtslage und Finanzierung klären.
Bewerbung für Bundesschützenfest in Velmede
Schützenfest
Wird das Bundesschützenfest 2019 in Velmede stattfinden? Ein erster Schritt in diese Richtung ist jetzt getan worden.
Fotos und Videos
Viel Programm am Hennedamm
Bildgalerie
Regionale
Festival für textile Kunst
Bildgalerie
Festival
Vogelschießen Schmallenberg-Kückelheim
Bildgalerie
Schützenfest
article
7130609
Religionslehrer am Mescheder Gymnasium vom Unterricht entbunden
Religionslehrer am Mescheder Gymnasium vom Unterricht entbunden
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/religionslehrer-am-mescheder-gymnasium-vom-unterricht-entbunden-id7130609.html
2012-09-25 10:00
Religionslehrer,Unterricht,Mescheder Gymnasium,Meschede,Schule,Bezirksregierung Arnsberg,muslimische Schülerin, Muslime,Küsse,Sexualisierte Gewalt,Disziplinarverfahren,Vorfälle,Kavaliersdelikt,Schulleitung
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg