Das aktuelle Wetter Meschede 6°C
Schule

Religionslehrer am Mescheder Gymnasium soll Schülerin unvermittelt geküsst haben

24.09.2012 | 16:59 Uhr
Religionslehrer am Mescheder Gymnasium soll Schülerin  unvermittelt geküsst haben

Meschede.  Eklat an einem Mescheder Gymnasium: Ein Religionslehrer soll eine 16 Jahre alte muslimische Schülerin unvermittelt in der Pause geküsst haben. Der Lehrer wurde mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden.

Die Bezirksregierung Arnsberg hat einen Religionslehrer des Städtischen Gymnasiums in Meschede mit sofortiger Wirkung von seinen Dienstgeschäften entbunden. Dies bestätigte deren Sprecher Dr. Christian Chmel-Menges am Montag auf Anfrage.

Der Mann soll demnach am vergangenen Dienstag plötzlich auf eine 16 Jahre alte muslimische Schülerin zugegangen sein, sie zweimal geküsst und umarmt haben. Der Vorfall geschah mittags in der Pause vor einer Vielzahl von Zeugen. Die Oberstufen-Schülerin wandte sich später an die Schulleitung.

Bezirksregierung prüft Disziplinarverfahren

Am vergangenen Donnerstag fand ein Dienstgespräch mit dem Lehrer statt, danach wurde er von seinen Aufgaben entbunden. Die Bezirksregierung prüft jetzt, ob gegen den Mann auch ein Disziplinarverfahren eingeleitet wird. Bis dahin darf der Lehrer nicht mehr an der Schule unterrichten.

Das Verhalten des Lehrers sei „absolut inakzeptabel“, sagt Chmel-Menges: „Wir reagieren auf solche Vorfälle äußerst sensibel und nehmen sie sehr ernst.“ Weil es ähnliche Vorfälle an anderen Schulen gegeben habe, wo Lehrer das nötige Maß aus Nähe und Distanz verloren hätten, wird bei der Bezirksregierung gerade eine Handreichung vorbereitet, die im Oktober alle Schulleitungen im Regierungsbezirk erhalten.

JK

Funktionen
Aus dem Ressort
Polizei in Bestwig erschießt entlaufene, aggressive Kuh
Tiere
Die Polizei hat in Bestwig eine trächtige Kuh erschossen. Die Beamten befürchteten eine Gefahr für spielende Kinder in unmittelbarer Nähe.
Kampf gegen die Drogensucht
Prävention
Patienten der Fachklinik Fredeburg erzählen von ihrer Cannabis-Abhängigkeit und warnen vor einer möglichen Legalisierung.
Und wieder verschwinden Hortensien
Mysteriöse Serie
Es sind wieder Hortensien abgeschnitten worden - und niemand weiß, wer dahinter steckt. Der Polizei graut es schon vor massenhaften Anzeigen, die zu...
Vorbereitung auf ein Musical der Rekorde
Musical
Das, was dort oben auf der Bühne geschieht, macht schon nach wenigen Minuten gute Laune: Mit viel Freude und ebenso viel Engagement bereitet sich die...
Kitz-Retter von Eversberg
Tiere
Sie sehen aus wie bunte Vogelscheuchen, sollen in diesem Fall aber Rehe erschrecken. Kinder der Grundschule Wehrstapel-Eversberg bauten sie, um in der...
Fotos und Videos
Schützenfest in Oberhenneborn
Bildgalerie
Schützen
Schützenfest Bremke 2015
Bildgalerie
Schützen
Schützenfest Heringhausen
Bildgalerie
König
Schmallenberg von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
article
7130108
Religionslehrer am Mescheder Gymnasium soll Schülerin unvermittelt geküsst haben
Religionslehrer am Mescheder Gymnasium soll Schülerin unvermittelt geküsst haben
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/religionslehrer-am-mescheder-gymnasium-soll-schuelerin-unvermittelt-gekuesst-haben-id7130108.html
2012-09-24 16:59
Schule, Lehrer, Schülerin, Kuss, GymnasiumReligionslehrer,Unterricht,Mescheder Gymnasium,Meschede,Bezirksregierung Arnsberg,muslimische Schülerin, Muslime,Küsse,Sexualisierte Gewalt,Disziplinarverfahren,Vorfälle,Kavaliersdelikt,Schulleitung
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg