Reister Narren verzichten bei ihrem Umzug auf ein Motto

Reiste..  Einer der vielen Höhepunkte im Reister Veranstaltungskalender steht wieder unmittelbar bevor: Der 18. Rosenmontagszug des Karnevalsvereins Pulau 1998 Reiste.

Bis zum Rosenmontag werden die prächtigen und fantasievollen Wagen von den einzelnen Cliquen, Stammtischen und Reister Vereinen in mühevoller Feinarbeit fertiggestellt sein.

Jetzt noch der Feinschliff

Jetzt geht es an den Feinschliff. Auch Prinz „Sebastian der Hackende“ setzt so langsam die letzten Pinselstriche. Treffpunkt für alle Zugteilnehmer ist am Montag um 13.11 Uhr an der Schützenhalle.

Der Karnevalsverein „Pulau“ 1998 Reiste freut sich über jeden Wagen oder Gruppe, die sich am Rosenmontagszug beteiligen möchten.

Ein Motto gibt es beim Reister Rosenmontagszug bewusst nicht, man möchte den Fantasien der Wagenbauer lieber freien Lauf lassen.

Teilnehmen kann am Reister Rosenmontagszug jeder der Lust und Laune am närrischen Treiben hat. Erlaubt sind allerdings nur Rasenmähertrecker oder Zugmaschinen, die bauartbedingt eine Breite von 1,20 Meter nicht überschreiten. Die Breite und Länge der Anhänger ist unerheblich.

Selbstverständlich sind auch Fußgruppen wie immer herzlich willkommen.

Ortsdurchfahrt gesperrt

Ab 14.11 Uhr zieht der Umzug über die Reister Nebenstraßen Marktweg – Am Reinspring – Jacobiweg – Im Weißbruch bis zur Kreuzung an der B 55. Ab 14.35 Uhr geht es weiter auf der B 55 Richtung Bremke bis zur Schützenhalle. Dafür sperrt die Polizei extra die B 55, ebenso wie die Ortsdurchfahrt Reiste. Für den Zeitraum von circa 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr ist die B 55 somit nur für die Rasenmähertrecker mit ihren Rosenmontagswagen befahrbar.

Nach dem Rosenmontagszug startet die Rosenmontagsparty in der Schützenhalle. Dafür ist eine gute Stimmung natürlich die beste Voraussetzung. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenlos. Die Tanzgarden von Bremke und Wennemen zeigen Garde bzw. Showtänze. Auch die Tollitäten der befreundeten Vereine werden auf der Bühne geehrt.

Als Stargast und Stimmungsgarant konnte der Karnevalsverein Pulau Reiste in diesem Jahr Achim Petry, den Sohn des legendären Wolfgang Petry, verpflichten.

Er wird mit den Hits seines Vaters „Weiß der Geier“, „Wahnsinn“ und „Der Himmel brennt“ sowie mit seinen Hits „Rettungsboot“ und „Deine Liebe ist der Wahnsinn“ die Halle schnell zum Kochen bringen.

Der Eintritt hierzu ist auch, wie in den vergangenen Jahren, wieder kostenlos.