Reisebüros: „Flaues Gefühl beim Fliegen“

Meschede..  Ein mulmiges Gefühl bleibt nach Ereignissen wie dem Absturz des Germanwings-Airbus’ in den französischen Alpen. Dennoch gelten Flugzeuge als sehr sicheres Verkehrsmittel. Die Katastrophe erschüttert das Vertrauen der Reisenden in den Flugverkehr nicht, teilen die Reisebüros im heimischen Raum mit. Nach wie vor würden Flüge gebucht, auch bei Germanwings.

„Kein Kunde hat einen Flug umgebucht oder storniert“, sagt Elisabeth Sora vom gleichnamigen Mescheder Reisebüro. „Natürlich haben viele jetzt ein flaues Gefühl beim Fliegen, aber Unglücke können auch mit anderen Verkehrsmitteln passieren.“ Carina Wieners vom Reisebüro Bongwald in Meschede stand am Tag nach dem Absturz noch mit zwei Kundinnen in Kontakt, die gerade Flüge gebucht hatten. „Jeder spricht uns natürlich darauf an“, sagt sie. Aber dass das Vertrauen in die europäischen Airlines einen Knacks bekommen hätte? Nein.

Schock im Urlaub

Im Schmallenberger Reisebüro Dünnebacke ist es am Tag nach dem Absturz sehr ruhig. „Unsere Kunden sind sehr betroffen und suchen das Gespräch“, sagt Claudia Kaletsch. Aber Angst? Nein. Flüge würden normal weiter gebucht.

Als die Katastrophe bekannt wurde, bekam Janine Pfarr vom Bestwiger Reisebüro Hegener eine SMS von einer Kundin, deren Rückreise mit Germanwings nach Düsseldorf bald ansteht. „Das ist natürlich ein Schock; man ist im Urlaub und möchte bald zurückfliegen“, sagt sie. Trotzdem vertrauten die Menschen den Fluggesellschaften. Auch Germanwings, so Birgit Kersting, Reiseunternehmerin aus Eslohe: „Wir haben Reisen verkauft wie sonst auch. Germanwings war immer eine absolut solide und sichere Airline.“