Radlaufen und Einbeinfahren gehören dazu

S eine Schwestern fuhren Einrad - so kam auch Felix Griggel zu dem Sport, der meist von Mädchen ausgeübt wird. Jetzt hat der 14-jährige Einzelkämpfer ein großes Ziel: die Deutschen Meisterschaften. Doch erstmal geht es am Wochenende nach Bottrop.

Häufig sieht man eher Mädchen auf Einrädern – wie bist du denn zum Einradfahren gekommen

Felix Griggel: Angefangen habe ich mit fünf Jahren. Meine Schwestern sind immer Einrad gefahren, und ich wollte das dann auch ausprobieren. Anfangs konnte es aber nicht so richtig. Nach einer Pause habe ich dann mit zehn Jahren angefangen, professioneller zu fahren. Seit drei Jahren bin ich jetzt mit mehr als 30 Mädchen in der Einrad-AG meiner Schule. Ich bin zwar der einzige Junge, aber das macht mir nichts aus. Das Einradfahren mache ich einfach gern.

Woher kam die Idee, dich bei der NRW-Meisterschaft anzumelden?

Ich habe gemerkt, dass ich gut fahren kann. Daraufhin habe ich mir Videos im Internet angeschaut, um zu sehen, wie die Profis fahren. Ich habe mir überlegt, auch mal bei einem Wettkampf mitzumachen. Für die Deutsche Meisterschaft wäre ich gut genug, aber dafür kann ich mich erst qualifizieren, wenn ich an einem Wettkampf teilgenommen habe. Um diese Mindestqualifikation zu bekommen, mache ich jetzt bei der NRW-Meisterschaft mit.

In welchen Disziplinen trittst du bei der Meisterschaft an?

Zuerst fahre ich einen 100m und einen 800m Sprint. Dann nehme ich noch beim 30m Radlaufen und 50m Einbeinfahren teil. Beim Radlaufen setzt man die Füße auf den Reifen und schiebt so das Rad an, anstatt mit den Pedalen und beim Einbeinfahren tritt man nur mit einem Bein in die Pedale und das andere stellt man auf dem Gestänge ab. Dann nehme ich noch am IUF-Slalom teil. Das ist eine Art Hindernisparcours, bei dem man fahren, Hütchen umkurven und mit dem Einrad springen muss.

Wie sieht dein Trainingsprogramm aus?

Ich trainiere fast jeden Tag etwa zwei Stunden auf der Bahn im Dünnefeldstadion oder auch bei mir zu Hause auf der Straße. Meine Eltern sind meistens auf dem Sportplatz mit dabei, um meine Zeiten zu stoppen. Damit ich zu Hause einige Tricks üben kann, habe ich mir extra Hindernisse aus Holzpaletten gebaut. Ansonsten fahre ich auch längere Strecken, bis nach Eversberg, Bestwig oder Schederberge.

Welche Ziele möchtest du bei der Meisterschaft erreichen?

Auf jeden Fall ist mein Ziel, die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft zu schaffen. Um dort starten zu können, muss ich zum Beispiel 100m in 19 Sekunden fahren. Momentan brauche ich 17 Sekunden für die Strecke. Auch den 800m Sprint bin ich schon in der vorgegebenen Zeit gefahren. Wie es mit den anderen Disziplinen aussieht, muss ich mal abwarten. Ich bin schon ein bisschen aufgeregt, aber ich freue mich auf die NRW-Meisterschaft.