Polizei in Bestwig erschießt entlaufene, aggressive Kuh

Eine trächtige Kuh musste jetzt von der Polizei erschossen werden. Foto: dpa/Archiv
Eine trächtige Kuh musste jetzt von der Polizei erschossen werden. Foto: dpa/Archiv
Was wir bereits wissen
Die Polizei hat in Bestwig eine trächtige Kuh erschossen. Die Beamten befürchteten eine Gefahr für spielende Kinder in unmittelbarer Nähe.

Bestwig.. Die Polizei hat eine aggressive Kuh in Bestwig-Ramsbeck erschossen, das Tier war zuvor entlaufen. Der Eigentümer hatte zunächst mit mehreren Helfern versucht, seine entlaufene tragende Kuh unter Kontrolle zu bringen - vergeblich. Das Tier verhielt sich demnach aggressiv und griff Menschen an, die sich ihm näherten.

Die Kuh wurde auf einem Forstweg am Rande der Ortslage Untervalme gesichtet. In etwa 150 Meter Entfernung befindet sich eine Ferienhaussiedlung, wo sich Familien mit spielenden Kindern aufhielten. Weiter talabwärts befindet sich ein Campingplatz. Nach Angaben des Eigentümers hatte dieser keine Möglichkeit mehr, das Tier unter Kontrolle zu bringen, ohne sich der Gefahr schwerer Verletzungen auszusetzen.

Da nach Ansicht der Polizei von der aggressiven Kuh Gefahr ausging, wurde das Tier erschossen. (we)