Das aktuelle Wetter Meschede 31°C
Schule

Parcours für Waldjugendspiele eröffnet und direkt getestet

14.09.2012 | 09:00 Uhr
Parcours für Waldjugendspiele eröffnet und direkt getestet
Schulkinder pflanzen Bäume am neuen Waldjugendspielparcours in Bad FredeburgFoto: Peter Beil

Bad Fredeburg. Weit mehr als 200 Schulkinder mit den Lehrkräften und unter Aufsicht von Förstern haben gestern den Waldjugendspieleparcours „Am Hallenberg“ in Bad Fredeburg eröffnet. Schüler, Förster und Sparkasse gehen damit neue Wege.

Auf Wunsch der Schmallenberger Schulen hat das Forstamt in Bad Fredeburg einen neuen Waldjugendspieleparcours geschaffen. Unterstützt durch den Stadtforst und die Sparkasse Schmallenberg wurde dieser lehrreiche Parcours gebaut.

Der Weg erstreckt sich über eine Länge von zwei Kilometern im Waldgebiet „Am Hallenberg“. Mal geht es über schmale, schroffe Pfade, mal verläuft die Rallye über breitere Forstwege abseits von Stadtlärm und Verkehr. An 17 verschiedenen Stationen können die Kinder Aufgaben und Übungen rund um den Wald erfüllen. Außerdem gibt es eine vom Stadtforst zur Verfügung gestellte Kyrillfläche, die von den Schülern nach und nach aufzuforsten ist. In diesem Jahr wird jede Klasse eine europäische Lärche, den Baum des Jahres 2012, pflanzen. Mit großer Freude und viel Interesse ließen sich die Kinder über die Funktionen und Eigenarten des Waldes aufklären.

Die Waldjugendspiele umfassen drei verschiedene Aufgabenbereiche. Das sind einerseits Stationen mit markierten Punkten. Übungen, an denen Aufgaben gelöst werden müssen und Laufstationen, an denen sich die Fragen oder Aufgabenstellungen länger hinziehen. In kleinen Gruppen bewältigten die Kinder die vorgegebenen Wege und arbeiteten im Austausch miteinander an ihren Fragen.

„Uns macht es riesig Spaß, wir lernen auch noch etwas und sind im Wald“, so die Meinung einer Schülergruppe. „Vielleicht können wir ja auch noch einen Hasen oder ein Reh sehen.“

In einem „Insektenhotel“ sollten die Kinder zum Beispiel erkennen, ob aktuell auch „Zimmer belegt“ sind. Ebenso mussten verschiedene Nadelbäume oder Laubbäume erkannt werden. Unterschiedliche Waldsträucher mussten benannt werden und die Dicke sowie die Höhe eines Baumes mussten geschätzt werden.

Das sind nur einige der Aufgaben, die die Kinder bei den Waldjugendspielen in Bad Fredeburg „Am Hallenberg“ – dem neuen Waldspielparcours – erfüllen mussten. In den nächsten Wochen werden dann die Ergebnisse bekannt gegeben und es gibt die dazugehörigen Preise.

Von Peter Beil

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Faktencheck Flüchtlinge: Wer bekommt eigentlich Asyl?
Flüchtlinge
Die Zahl der Asylbewerber steigt. Die Hilfsbereitschaft ist groß. Doch es gibt auch Menschen, die Ängste haben. Sind die Befürchtungen berechtigt?
Wenne-Radweg ab Freitag wieder komplett freigegeben
Freizeit
Ein Jahr nach dem tödlichen Unfall auf dem Radweg zwischen Wennemen und Eslohe darf ab dem heutigen Freitag auf der so genannten Nordschleife wieder...
Höherer Kurbeitrag, mehr Leistung
Tourismus
Touristen in Schmallenberg und Eslohe bekommen eine neue Sauerland-Card. Die Gastgeber verwalten die Daten nur noch online.
Mutter schließt sich aus: Kind aus überhitztem Auto gerettet
Hitze-Kollaps
Die Polizei in Meschede hat ein bewusstloses Kind (3) aus einem überhitzten Auto gerettet. Die Mutter hatte sich wohl versehentlich ausgeschlossen.
„Es hat nur an Kleinigkeiten gelegen“
Tourismus
Wenholthausen wird Luftkurort. Cobbenrode wird es nicht. Zumindest vorerst nicht. Dabei lag es nach Angaben von Eslohes Ordnungsamtsleiter Georg...
Fotos und Videos
Meschede Live am Mittwoch
Bildgalerie
Konzert
Eslohe von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Ein neuer König für Eslohe
Bildgalerie
Schützenfest
article
7092651
Parcours für Waldjugendspiele eröffnet und direkt getestet
Parcours für Waldjugendspiele eröffnet und direkt getestet
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/parcours-fuer-waldjugendspiele-eroeffnet-und-direkt-getestet-id7092651.html
2012-09-14 09:00
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg