NRW-Holzrückemeisterschaft und "Ritterspiele" in Cobbenrode

Tierisches Wochenende: Teilnehmer aus Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, den Niederlanden und NRW gehen bei den Holzrückemeisterschaften am 20./21. Juni in Cobbenrode an den Start.
Tierisches Wochenende: Teilnehmer aus Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, den Niederlanden und NRW gehen bei den Holzrückemeisterschaften am 20./21. Juni in Cobbenrode an den Start.
Foto: privat
Was wir bereits wissen
Das hat es in Cobbenrode noch nicht gegeben. Am Wochenende (20./21. Juni) finden dort erstmals die „Offenen NRW-Holzrückemeisterschaft mit Pferden“ statt. Ein weiterer Höhepunkt wird eine Darbietung der freien Ritter sein.

Cobbenrode.. Die Vorbereitungen auf die Großveranstaltung in laufen auf Hochtouren. Erwartet werden an beiden Tagen neben hunderten von Besuchern 30 Pferde, die um die Wette rücken. Die Teilnehmer kommen aus Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, den Niederlanden und NRW.

Ritterkämpfe wie in früheren Zeiten

Dabei geht es an dem Wochenende 20./21. Juni keineswegs nur um die Leistungen der Pferde und ihrer Besitzer. Ein besonderer Höhepunkt auf dem riesigen Gelände direkt an der B 55 gegenüber vom Stertschultenhof wird eine Darbietung der freien Ritter sein. „Man fühlt sich wie in einer anderen Zeit, wenn man die Edelleute mit ihren Gewändern auf dem Rücken der reich verzierten Pferde sitzen sieht“, schwärmt der Heimat- und Förderverein Cobbenrode, der die Veranstaltung organisiert.

Acht Ritter, die regelmäßig an Ritterspielen teilnehmen, zeigen dabei, wie in früherer Zeit gekämpft wurde. „Auf dem eigens hergerichteten Gelände darf man sich also auf spannende Zweikämpfe freuen“, verspricht der Veranstalter.

Während der Pausen zwischen den Ritterspielen gibt es auch noch etwas für Hundefreunde zu sehen. Die Agility-Gruppe des Hundesportvereins Lennestadt zeigt bei dieser Gelegenheit bereits zum zweiten Mal am Stertschultenhof ihr können. „Die Disziplinen werden auch Nicht-Hundefreunde ins Staunen versetzen, wenn man sieht, mit welcher Geschwindigkeit und Eleganz die Hunde den Parcours meistern“, so der Heimat- und Förderverein.

Maschinenausstellung rund ums Holzrücken

Eine Maschinenausstellung rund um die NRW-Meisterschaften im Holzrücken rundet das Programm ab. Verschiedene Traktoren- und Spezialmaschinenhersteller zeigen, mit welch besonderer Technik heutzutage in Wald und Forst gearbeitet wird. Sondervorführungen mit einem mobilen Sägewerk und einem Holzhäcksler zur Gewinnung von Hackschnitzeln veranschaulichen die Verarbeitung von Holz an Ort und Stelle.

Kreativmarkt und Planwagenfahrten auf dem Eventgelände

Traktorenfreunde mit historischen „Young- und Oldtimern“ sind ebenfalls willkommen und können ihre Fahrzeuge auf dem Eventgelände zur Schau stellen. Doch das ist immer noch nicht alles: Aussteller aus verschiedenen Bereichen werden auf einem Kreativmarkt zu sehen sein. Mit dabei sind u.a. ein Schmied, ein Sattler, ein Seil- und Bürstenmacher und ein Imker. Zudem gibt es Planwagenfahrten.

Hengstschau Für die Kinder bietet sich der Hofgarten rund um den Maibaum an: Es wird eine Hüpfburg, Kinderschminken, Ponyreiten, Basteln und vieles mehr angeboten. Und auch für das leibliche Wohl wird an beiden Tagen gesorgt sein - mit hausgemachten Kuchen, Waffeln und Leckerem vom Grill.

20 Ein- und 10 Zweispänner

20 Ein- und 10 Zweispänner sind für den eigens aufgebauten Parcours angemeldet. Am Samstag starten die ersten Teilnehmer um 9.30 Uhr in einem Qualifikationswettbewerb. Am Sonntag wird es dann ab 9.30 Uhr ernst. In einem Parcours mit erhöhtem Anspruch müssen sich die Holzrücker mit ihren Rössern beweisen. Qualifizierte Richter werden die Akteure während des Rückens nicht aus den Augen lassen.