Das aktuelle Wetter Meschede 17°C
Pkw-Aufbrüche

Nichts Wertvolles im Auto zurücklassen

27.10.2012 | 12:00 Uhr
Nichts Wertvolles im Auto zurücklassen

Meschede.   Die Polizei verzeichnet zurzeit zunehmend Pkw-Aufbrüche im Hochsauerlandkreis. Sie warnt eindringlich davor, Wertgegenstände in den abgestellten Fahrzeugen zurückzulassen.

„Das schafft Anreize und so ein Aufbruch dauert nicht mal eine Minute“, sagte Pressesprecher Ludger Rath. Im Zweifel rät er sogar dazu, das leere Handschuhfach geöffnet zu lassen, um zu zeigen: Hier ist nichts zu holen.

In den vergangenen Wochen sind von den Tätern gleich dutzende Pkw in denselben Straßen ausgeplündert worden. Die Polizei kann nicht ausschließen, dass es sich um mehrere Täter handelt. Denn: „Das sind in der Regel Leute, die dringend Bargeld brauchen“, so Rath. Meistens ist der Schaden an den Fahrzeugen höher als der Wert der Beute: Gestohlene Navigationsgeräte beispielsweise bringen den Tätern als Hehlerware nur kleine Summen ein.

Bei zwei aktuellen Fällen im Stadtgebiet Meschede vom Donnerstag haben Unbekannte sogar Portemonnaies mit Bargeld entwendet. Zwischen 11.25 und 11.40 Uhr wurde in der Talsperrenstraße auf dem Parkplatz am dortigen Friedhof in einen Daimler-Crysler eingebrochen. Die Polizei vermutet, dass es dieselben Täter waren, die anschließend zwischen 12.45 und 15 Uhr im Sophienweg zuschlugen und einen schwarzen Mercedes-Geländewagen ausplünderten. An den beiden Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von über 500 Euro.

Hinweise an die Polizei unter 90200.

Oliver Eickhoff


Kommentare
Aus dem Ressort
Statt Brücke sollen Mescheder die Furt über die Gebke nutzen
Abriss
Über Jahre führte ein stabiler Steg über die Gebke. Nun soll er abgerissen werden. Ein Neubau ist nicht geplant, sagt die Stadt.
Erneut ziehen heftige Gewitter durch NRW
Unwetter
Mal heiß, dann wieder nass: Der Sommer bleibt unbeständig. Auch am Dienstag ergossen sich heftige Starkregen an Rhein und Ruhr. Für den Raum Aachen galt die höchste Warnstufe. Ab Mittwoch ist die Unwettergefahr aber erst einmal gebannt.
Neues Lied und Video von Carsten Hering
Schlager
Carsten Hering möchte wieder durchstarten. Der 37-jährige Sänger aus Freienohl hat ein neues Lied, dreht erstmals ein Musikvideo und war zuletzt mal bei einem Casting. Was er dabei erlebt hat, verrät er hier im Interview.
Bergbau lebt wieder auf
Geschichte
In Ramsbeck ist der letzte Abschnitt des Bergbauwanderweges feierlich eingeweiht worden. Zu sehen ist auch ein Pochwerk, das zeigt, wie früher Erz vom Gestein getrennt wurde.
"Wühltischwelpen" - Tierarzt kritisiert Modetrend bei Hunden
Hunde
Kleine Hunderassen wie Möpse, Chihuahuas sowie Englische oder Französische Bulldoggen sind derzeit stark gefragt. Es sind alles kleinwüchsige Rassen. Gekauft werden sie häufig als Welpen im Internet. Tierärzte wie der Mescheder Dr. Stefan Gabriel warnen: „Das sind oft Wühltischwelpen.“
Fotos und Videos
Vogelschießen
Bildgalerie
Fotostrecke
Achim Sander ist König in Kirchrarbach
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenkaiser Ralf Gerke-Cantow
Bildgalerie
Schützenkaiser
Schmallenberg aus der Luft
Bildgalerie
von oben