„Nicht mehr auf Trickbetrüger reinfallen“

Meschede..  Mit fiesen Tricks versuchen sie Menschen reinzulegen – mit Enkeltrick, Wechselgeldtrick, Handwerkertrick, Haustürgeschäften unter anderem versuchen sie an Erspartes, Schmuck, oder das Portemonnaie heranzukommen. Und sie sind so geschickt dabei, gepaart mit der Gutgläubigkeit der Bürger, dass es ihnen immer wieder gelingt. Mit immer wieder auch neuen Maschen versuchen es die Kriminellen – gerade auch bei Senioren.

Verhaltenstipps

Um gerade ältere Menschen für Trickdiebstähle und –betrüge zu sensibilisieren, laden der Caritasverband Meschede und die Kreispolizei zu Informationsveranstaltungen ein. Inhaltlich soll es dabei um Trickdiebstähle an der Haustür, am Telefon, auf der Straße, am Geldautomaten oder auch auf Kaffeefahrten gehen.

Hubertus Feldmann vom Caritasverband Meschede und Kriminalhauptkommissar Herbert Segref von der polizeilichen Beratungsstelle in Meschede klären auf über die Machenschaften der Trickbetrüger und geben den Teilnehmern Verhaltenstipps mit an die Hand.

Anmeldung erforderlich

Die Teilnehmer werden aus erster Hand informiert, können Fragen stellen und eigene Erfahrungen einbringen.

Die Informationsnachmittage finden am Montag, 20. April, Dienstag, 28. April, und Donnerstag, 7. Mai, in der Zeit von jeweils 15 bis 17 Uhr im Caritasverband Meschede, Steinstraße 12 statt. Die Teilnahme und die Getränke sind kostenfrei. Anmeldungen bis zum 15. April zu einem der Nachmittage an beim Caritasverband Meschede unter folgender Telefonnummer: 0291 / 9021-0.