Neue Show nach Feuer im Mescheder Freizeitpark Fort Fun

Geschäftsführer Andreas Sievering verspricht den Besuchern eine action-geladene und humorvolle Show inklusive Zugfahrt durch die Wälder des Fort Fun.
Geschäftsführer Andreas Sievering verspricht den Besuchern eine action-geladene und humorvolle Show inklusive Zugfahrt durch die Wälder des Fort Fun.
Nach dem Feuer im Abenteuerland Fort Fun laufen derzeit hinter den Kulissen die Vorbereitungen für eine neue Show. Die Veranstalter sehen das Unglück als Chance.

Meschede.. Mit „Goldrausch am Yukon Creek“ macht der Freizeitpark aus der Not eine Tugend und nimmt den Brand, der am vergangenen Freitag das Außenshowset im Wald vollständig zerstörte, zum Anlass, eine neue Kulisse aufzubauen und eine neue Show zu entwickeln.

Erst gestern war noch einmal ein Gutachter der Versicherung vor Ort, um die Trümmer zu untersuchen. Fort-Fun-Geschäftsführer Andreas Sievering geht davon aus, dass die Unglücksstelle am Montag freigegeben wird. Dann kann mit den Aufräumarbeiten begonnen werden. Zudem müssen einige angebrannte Bäume gefällt werden. Danach geht es an den Aufbau. Es müssen neue Hütten gebaut, Effekte vorbereitet und Kabel verlegt werden. Wenn alles klappt wie geplant, wird die neue Show ab dem Ferienbeginn in NRW - also spätestens ab Anfang Juli - zu sehen sein.

Brandort noch nicht freigegeben

Weil das nach Angaben von Geschäftsführer Andreas Sievering ein „sehr ambitioniertes Vorhaben“ ist, bittet er jedoch darum, den Park am Ende „nicht auf diesen Stichtag „festzunageln“. Das Fort Fun werde aber alle Hebel in Bewegung setzen, um pünktlich zur Hochsaison die neue Show präsentieren zu können.“

Nach dem Brand habe man im Fort Fun abwägen müssen, wie mit der unerwarteten Situation umgegangen werde. „Wir sind sehr schnell zu dem Schluss gekommen, den Vorfall als Chance zu sehen, den Besuchern etwas „Brandneues“ anzubieten“, sagt Sievering und meint das im wahrsten Sinne des Wortes. Das neue Set werde den Besuchern auch einen besseren Blick ermöglichen, sagt er.

Hauptakteur der neuen Geschichte wird einmal mehr „Sheriff Fuzzy“ sein, der sich einem großen, neuen Abenteuer stellen wird: Am Yukon Creek wurde ein riesiger Gold-Nugget gefunden, und nun haben die Goldwäscher Angst vor Gangstern, vor allem dem berüchtigten „Doc Smith“. Fuzzy wird sich natürlich nicht lumpen lassen, den Goldwäschern zur Hilfe zu eilen.

Gewisse Portion Mut

„Die Besucher erwartet eine action-geladene und humorvolle Show inklusive Zugfahrt durch die Wälder des Fort Fun“, verspricht Sievering. Zu sehen wird die Geschichte nicht nur in dieser Saison sein, sondern auch in den folgenden.

Außerdem bietet der Freizeitpark seinen Besuchern in diesem Jahr wieder eine Überraschungs-Attraktion im Sommer: Auf dem im Park gelegenen Stüppelberg können Gäste zwischen dem 1. Juli und dem 30. August mit der Attraktion „VELT INS Fass“ den freien Fall herausfordern. Dabei handelt es sich um ein „Air2-Bag-Sprungkissen“, in das man sich von einem Sprungturm aus drei oder fünf Metern Höhe fallen lassen kann. „Eine gewisse Portion Mut gehört natürlich dazu, aber der Fantasie beim Springen sind fast keine Grenzen gesetzt“, so Andreas Sievering.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE