Museumsführungen sehr gut nachgefragt im Jahr 2014

Fleckenberg..  Bei der Generalversammlung des Heimatvereins als Träger der Besteckfabrik Hesse wurden Luise Adams als 1. Vorsitzende und Gerhard Sternberg als Kassierer für weitere zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

„Das ist aber das letzte Mal“, sagte Luise Adams. Ein Schwerpunkt in den nächsten zwei Jahren ist die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin. Die Vorsitzende legte einen erstaunlichen Bericht mit vielen Zukunftsperspektiven vor. Der allgemeine Geschäftsbetrieb bei den Museumsführungen und im Kulturraum war 2014 sehr gut. In diesem Zusammenhang bedankte sich Adams bei Burkhard Rickert, Otto Sasse und Paul Wulf für die geleistete Arbeit bei den Führungen und darüber hinaus. „Unsere Besucher sind immer wieder von ihren Vorführungen angetan. Das macht uns zu einem lebendigen technischen Museum“, so die Vorsitzende. „Im Laufe des Jahres hoffen wir auf Verstärkung durch Wilhelm Hochstein bei den Führungen.“

Der Kassenbericht von Gerhard Sternberg war wie stets professionell und exakt. Das wurde auch von Hubert Conze als Kassenprüfer bestätigt. Die Entlastung war da nur noch Formsache. Die Kasse zeigt im Ergebnis, dass das Reparatur- und Wartungskonto stabil ist. Ein bitter notwendiges Konto, denn die historischen alten Maschinen müssen laufen.

Das ist wichtig, wenn das Museum erfolgreich bleiben soll.