MKK feiert Karneval als „Hüttengaudi“ im Kolpinghaus

Meschede..  Der Mescheder Kolping Karneval (MKK) geht in die heiße Phase der Vorbereitungen für die Prunksitzung am 14. Februar. Die Aktiven wollen mit den Besuchern eine „Hüttengaudi“ feiern.

Darauf freuen sich das Prinzenpaar Bernd I aus dem Hause Blank und seine liebreizende Prinzessin Anne aus dem Hause Thiel sowie der Jubelprinz (vor 25 Jahren) Gerd Sassenberg. Die Mäuse-, Prinzen- und Senatorengarden üben ihre preisgekrönten Garde- und Showtänze ein. Der Elferrat bereitet einen Show-Akt vor, zwei Aktive des MKK erarbeiten eine Büttenrede. Insgesamt ein buntes Programm mit vielen Höhepunkten.

Technik untermalt Darbietungen

Aber auch Verabschiedungen wird es geben. So wird Sitzungspräsident Josef Berkenkopf verabschiedet. Er hat sehr erfolgreich durch 13 Sitzungen geführt und wesentlich zum Erfolg des MKK beigetragen. „Für alle Aktiven hatte er immer ein offenes Ohr und war sich für keine Arbeit zu schade“, lobt der MKK in seiner Pressemitteilung.

Aufwendige Technik, Licht und Ton, sollen nicht nur während der großen Kappensitzung am 14. Februar im Kolpinghaus die Darbietungen unterstützen, sondern auch auf dem in Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing stattfindenden Kinderkarneval am Rosenmontag. Er findet am 16. Februar ab 11.11 Uhr ebenfalls im Kolpinghaus statt.