Metallformen: Schmieden für Anfänger

Meschede..  „Metallformen“ nannte sich ein Kurs der Villa Künstlerbunt unter Leitung des Schmieds und Diplom-Designers Uwe Kramer, der von der Villa Künstlerbunt in Eversberg angeboten wurde. In eineinhalb Tagen entwickelten und fertigten die Teilnehmer Objekte wie Gartenskulpturen und Pflanzständer bis hin zu Tisch und Lampenfuß.

Der Kurs fand in der Schmiede von Uwe Kramer in Arnsberg-Oeventrop statt, so dass sich die Möglichkeit bot, sämtliche Arten der Metallgestaltung und -verformung kennenzulernen. Nach der Demonstration und Erklärung der jeweiligen Methode, wurden die Teilnehmer ermutigt, selbst Hand anzulegen. Gearbeitet wurde u. a. mit Flex, Plasma-Schneider, Schweißgeräten, diversen Maschinen und Schmiedehämmern.

Kräfteschonende Schlagtechnik

Bei allen Fragen und Problemen stand Uwe Kramer mit hilfreichen Tipps und Fachwissen zur Seite, wobei das Schmieden definitiv die schwerste Disziplin darstellte. „Das ist ja immer noch steinhart“, entfuhr es einer Teilnehmerin frustriert nach den ersten Hammerschlägen auf das rot glühende Eisen. Es erfordert offensichtlich einige Übung, bis man über die perfekte, kräfteschonende Schlagtechnik verfügt und der Sinn des Spruches „Schmiede das Eisen, solange es heiß ist!“ wird allen zum ersten Mal hautnah bewusst.

Dank der professionellen Unterstützung durch den Kursleiter sind jedoch alle Objekte fertig geworden. Begeistert, ein bisschen stolz und inspiriert von der Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten hoffen alle Teilnehmer, dass das nicht der letzte Kurs dieser Art war.