Malwettbewerb zu August Macke

Meschede..  Im Herbst 2014 veranstaltete das August-Macke-Kuratorium gemeinsam mit dem Hochsauerlandkreis einen Malwettbewerb zu August Macke. Damit wurde dem 100. Todestag des Malers gedacht, der im Alter von nur 27 Jahren in den ersten Wochen des Ersten Weltkriegs fiel. Trotz seines frühen Todes wurde er mit seinem jungen Werk zu einem Klassiker der modernen Malerei. Geboren wurde er in Meschede. Die Resonanz auf den Malwettbewerb aus den Schulen des HSK war groß: mehr als 700 Bilder, gefertigt von Schülern aller Altersstufen, wurden eingesandt.

Auswahl nicht leicht

Die Jury hatte also viel zu tun. Sie wurde gebildet von den Mitgliedern des Macke-Kuratoriums Christiane Kellersmann, Christine Schlering-Bertelsmeyer und Carl-Peter Buschkühle. Die Wahl der Preisträger fiel bei der Fülle gelungener Arbeiten nicht leicht. Jeweils drei Preise wurden in vier verschiedenen Altersgruppen vergeben: Grundschule, Klassen 5 bis 7, Klassen 8 bis 10 sowie gymnasiale Oberstufe. Am Montag, 9. Februar, findet um 15 Uhr im großen Sitzungssaal des Kreishauses in Meschede die Preisverleihung statt. Zugleich wird eine Ausstellung ausgewählter Schülerarbeiten eröffnet, die bis zum 10. April zu den Öffnungszeiten des Kreishauses besucht werden kann.