Lyra Wenholthausen findet keinen Vorsitzenden

Foto: Privat
Zur Generalversammlung des Musikvereins Lyra Wenholthausen begrüßte der Zweite Vorsitzende Philipp Schrage die Mitglieder im Clubraum der Schützenhalle.

Wenholthausen..  Ein besonderer Gruß galt den aktiven Musikkollegen, die auch für die musikalische Untermalung des Abends sorgten.

Nachdem das Protokoll der letzten Generalversammlung verlesen wurde, ließ der Zweite Vorsitzende das vergangene Jahr Revue passieren. Satzungsgemäß standen auch Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Das Amt des aktiven Beisitzers wird mittlerweile seit 2003 von Guido Dünnebacke besetzt. Er stand zur Wiederwahl und wurde von der Versammlung für weitere vier Jahre gewählt. Als nächstes stand die Position des stellvertretenden Kassen- und Geschäftsführers zur Wahl – seit 2011 ausgeführt von Elena Göddecke. Sie wurde ebenfalls wiedergewählt. Auch Christina Kramer, seit 2007 zuständig für die Jugendarbeit im Verein, wurde erneut für vier Jahre gewählt.

Keine Vorschläge

Bereits seit einem Jahr übernimmt der Vorstand als Team die Aufgaben des Ersten Vorsitzenden. Da es noch keine Vorschläge für einen neuen Vorsitzenden gab, soll dies auch so fortgeführt werden. Der Vorstand stellte dazu eine entsprechende Satzungsänderung vor, die einstimmig beschlossen wurde.

Als nächster Tagesordnungspunkt standen die Ehrungen auf dem Programm. Sieben Mitgliedern konnte für 25-jährige Unterstützung des Musikvereins Lyra gedankt werden. Sie erhielten eine Ehrennadel und die Blasmusik spielte den Marsch „alte Kameraden“. Mit einem Ausblick auf die Termine 2015 führte der Zweite Vorsitzende die Versammlung fort. Auch in diesem Jahr wird der Musikverein als Festmusik die Schützenfeste in Altenilpe-Sellinghausen und Meinkenbracht begleiten sowie die Festzüge in Wenholthausen, Eslohe und Salwey. Neben Frühschoppen, Kinderschützenfest, Ständchen und vielen weiteren Auftritten ist natürlich wieder einer der Höhepunkte das eigene Konzert „Oiss Lyra“. Da das Konzert als Oktoberfest im vergangenen Jahr sehr gut angenommen wurde, wird es auch am 10. Oktober wieder bayrisch zugehen.

Zum Schluss bedankte sich Philipp Schrage bei allen für das Interesse und die Unterstützung des Musikvereins und beendete die Versammlung.

Wer Interesse hat, den Musikverein Lyra aktiv oder passiv zu unterstützen, kann sich gerne an den Vorstand wenden oder einfach donnerstags um 19.30 Uhr zur Probe im Probenraum neben der Grundschule kommen.