Das aktuelle Wetter Meschede 11°C
40 JAHRE BEI DER VHS

Literatur ist für sie Leidenschaft und Leben

27.12.2012 | 13:00 Uhr
Literatur ist für sie Leidenschaft und Leben
Die Literaturgruppe um Dr. Erika RichterFoto: Frederik Mügge

Meschede. Literatur ist ihre Leidenschaft. Ein Teil ihres Lebens. Im Bücherregal an der Wand reihen sich die Werke aneinander. Dr. Erika Richter sitzt davor, auf einem kleinen Sessel. „Ganz genau weiß ich das nicht mehr. Ich nehme an, die Volkshochschule suchte damals jemanden“, beginnt sie das Gespräch in ihrem Wohnzimmer. 40 Jahre ist es her. 1972, da startete der VHS-Literaturkurs und Dr. Erika Richter wurde die Dozentin. Noch heute leitet sie die Runde. Während jedes VHS-Halbjahres. Im Kreishaus. Alle zwei Wochen donnerstags. 18 Uhr. „Wir sind da ganz konservativ, aber nur was die Zeit angeht“, sagt sie und lacht.

Erika Richter ist 81 Jahre alt. Sie sagt dazu: „Die ganze Volkshochschule-Arbeit ist das, was mich munter hält.“ Sie war Lehrerin am Gymnasium der Stadt Meschede. Deutsch und Geschichte hat sie unterrichtet, vorher studiert in Köln und Freiburg. Die Bücher, die ihre Schüler lesen mussten, gab der Lehrplan vor.

Dr. Richter greift nach einem Zettel auf dem Tisch vor dem kleinen Sessel, faltet das Papier auseinander. Eine Liste aller Kurse, die sie je an der Volkshochschule gegeben hat. Jedes Halbjahr ein neues Thema: Frauengestalten in der Weltliteratur, neue russische Literatur, Friedrich Schiller, Heinrich Heine, Haus- und Kunstmärchen, niederländische Gegenwartsliteratur... Fast 80 Kurse.

„Die Themen wiederholen sich nicht“, erklärt sie und blickt auf das Stück Papier. Dafür einige ihrer Teilnehmer. Die kommen schon seit Jahren zu den Literaturgesprächen. Meistens sind es Frauen, gelegentlich Männer. „Ich glaube, belletristische Literatur ist für Männer nicht so reizvoll“, sagt Richter und lacht.

Etwa 20 Frauen kommen zu den Abenden im Kreishaus. Ihr Alter: zwischen 45 und 70 Jahren. „Wir würden uns freuen, wenn mehr jüngere dazukämen.“

„Wir“. Das ist ein Wort, das die frühere Lehrerin oft benutzt. Der Literaturkreis ist ein Wir-Projekt. Alle Teilnehmerinnen gestalten ihn mit. Sie suchen gemeinsam die Bücher aus, die sie lesen wollen. Da wird demokratisch abgestimmt. Aktueller Sieger: Theodor Fontane.

Warum sie sich schon so lange für den Literaturkreis engagiert? „Es macht mir Freude, weil die Frauen so treu sind. Sie kommen immer wieder und haben neue Wünsche“, sagt Dr. Richter und schmunzelt: „Ich bekomme Hausaufgaben von den Damen gestellt.“ Bei fast jedem Treffen spricht die Gruppe über ein neues Buch. Alle zwei Wochen ein Band. „Das ist schon eine ganze Menge.“ In Sachen Literatur ist Dr. Erika Richter nicht nur in Meschede unterwegs. Die 81-Jährige gibt auch noch Literaturkurse im Bildungszentrum Sorpesee in Langscheid.

Ihr Lieblingsautor? „Das kann ich gar nicht sagen. Das wechselt. Vielleicht Hugo von Hofmannsthal“, sagt die Meschederin. Und lächelt.

Von Pirkko Gohlke



Kommentare
Aus dem Ressort
Das Kinder- und Jugendnetz lebt wieder auf
KiJu-Netz
Lange war es still um das Kinder- und Jugendnetz Bestwig. Zwischenzeitlich stand der Verein sogar kurz vor der Auflösung. Doch soweit wollte es Anne Lochthove nicht kommen lassen. Die engagierte 66-Jährige ließ sich zur Vorsitzenden wählen und haucht dem Verein nun wieder Leben ein.
Werksverbot für Kantinen-Mitarbeiterin
Kündigungen
Fünf Mitarbeiterinnen, die in der Betriebskantine von Martinrea-Honsel beschäftigt waren, ist nach einem Betreiberwechsel gekündigt worden. Der Fall zeigt, wie mit Beschäftigten umgegangen wird - und wie undurchsichtig Betriebsstrukturen geworden sind.
„B-Movie“ blieb bis zum WM-Endspiel
Veranstaltung
Mit einem Open-Air-Kinoabend ist die Festival-Saison am Hennedamm beendet worden. Thomas Bigge hatte dort seit Ende Juni als Veranstalter fünf Konzert- und drei Kinowochenenden organisiert. Wir ziehen mit ihm Bilanz.
Bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute
Medizin
„Ein Drittel der Menschen, die einen Herzinfarkt erleiden, sterben daran“, weiß Dr. Christian Berndt, Chefarzt der Kardiologe am Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft. „Bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute.“ Daher müsse sofort der Notruf 112 gewählt werden, wenn erste Anzeichen auftreten.
Bundestagsabgeordneter startet Hoftour in Landenbeck
Landwirtschaft
Um dem heimischen Bundestagsabgeordneten Dirk Wiese einen Einblick in die aktuell praktizierte Landwirtschaft zu geben, hat der Landwirtschaftliche Kreisverband Hochsauerland dem SPD-Abgeordneten aus Brilon jetzt vier typische Bauernhöfe im Hochsauerland gezeigt
Fotos und Videos
Volksbank-Open-Air
Bildgalerie
Konzert
Meschede und Bestwig von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
Radau im Bau
Bildgalerie
Fotostrecke
Gimmentalfest Eversberg
Bildgalerie
Fotostrecke