Das aktuelle Wetter Meschede 9°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Ladendieb stahl Lederjacken und eine Flasche Whiskey

05.10.2012 | 18:07 Uhr

Meschede. Wegen mehrfachen Diebstahls hat das Mescheder Amtsgericht einen 25 Jahre alten Mann zu einer Freiheitsstrafe von zehn Monaten ohne Bewährung verurteilt. Der Mescheder hatte nicht nur eine Flasche Whiskey aus einem Geschäft mitgehen lassen, sondern auch eine Lederjacke aus einem anderen – und gleich zehn Westen und vier Jacken in den nächsten.

Für seinen Anwalt Steffen Gruhl (Belecke) war dieser Fall „so extrem abschreckend“, dass sich eigentlich eine Schulklasse die Verhandlung anhören müsste: Begangen aus Verzweiflung zur Finanzierung der Drogensucht, dabei „so wenig durchdacht“. Zu erkennen sei „keine kriminelle Energie, sondern nur die Schwere der Suchterkrankung“. Selbst als er beim Diebstahl erwischt wurde, registrierte ein Zeuge, „der ist ja nicht ganz bei sich“.

Rückfall während laufender Bewährung

„Er will nur weg vom Heroin“, sagte sein Anwalt. Nach einem kalten Entzug in den letzten Monaten in seiner türkischen Heimat will der 25-Jährige gerade zumindest vom Heroin geheilt sein. Er ist frisch vermählt und möchte seine Frau aus der Türkei herholen. Gegen den Angeklagten sprach allerdings, dass er nicht nur mehrfach vorbestraft ist, sondern auch während einer laufenden Bewährungsstrafe rückfällig wurde: „Ich sehe, wie verzweifelt Sie sind“, meinte Richterin Kathrin Dannehl, „aber ich habe keinen Anhaltspunkt, dass Sie per se keine Straftat mehr begehen.“

Ein Hintertürchen ließ sie dem Mann allerdings offen: Er muss sich jetzt selbst rasch um Aufnahme in eine stationäre Therapie kümmern – verläuft diese dann erfolgreich, könnte eine erneute Aussetzung der Haftstrafe zur Bewährung geprüft werden.

Von Jürgen Kortmann



Kommentare
Aus dem Ressort
Ohne Geld bis ans Ende der Welt
Verrückt
Er ist ohne einen Cent in der Tasche durch zig Länder von Berlin bis in die Antarktis gereist. Er hat sich mit einem angebissenen Apfel bis zu einem Haus auf Hawaii hochgetauscht. Und er ist mit einem Tretroller 2500 Kilometer quer durch Deutschland bis nach Sylt gefahren.
Radstation in Wennemen
Leader-Projekte
In Wennemen können Radfahrer künftig Pause machen. Dort ist die Radstation fertig gestellt worden. Federführend dabei war der Heimat- und Ortsverein, der Unterstützung aus „Leader“-Mitteln erhielt
Meschedes höchster Arbeitsplatz auf dem Turm von Himmelfahrt
Dachdecker
Die Hammerschläge sind weithin zu hören. Hier oben - rund 35 Meter über der Erde - befindet sich zurzeit Meschedes luftigste Baustelle: Der Glockenturm der Mariä-Himmelfahrt-Kirche erhält ein neues Schieferdach.
Windkraft: Am städtischen Konzept festhalten
Teilplan Energie
„Das ist unzumutbar für die Stadt Schmallenberg“, so Dietmar Albers (CDU). „Da sind wir uns alle einig“, meinte Dietmar Weber (UWG). Über den Teilplan Energie im Regionalplan Arnsberg ist jetzt im Technischen Ausschuss diskutiert worden. Gegenstand der Sitzung war die von der Stadt vorbereitete...
Auftakt im Fort-Fun-Prozess
Fort Fun
Die Liste der Vorwürfe ist lang und wiegt schwer: Wegen Insolvenzverschleppung, Gründungsschwindel, Untreue und Bankrott im Zusammenhang mit dem Fort-Fun-Betrug muss sich Christine Z. seit gestern vor der Wirtschaftskammer des Landgerichts Arnsberg verantworten.
Fotos und Videos
Mescheder Kneipennacht
Bildgalerie
Fotostrecke
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Falke-Rothaarsteig-Marathon
Bildgalerie
Volkssport Laufen