Kleine Könige im Dienst der Armen

Meschede/Bestwig..  Knapp 600 Sternsinger aus dem Raum Meschede/Bestwig sind in den nächsten Tagen unterwegs zu den Menschen.

Kinder helfen Kindern

„Die Sternsinger kommen!“ heißt es am 3. und 4. sowie am 9. und 10. Januar in den 17 Pfarrgemeinden des pastoralen Raumes Meschede-Bestwig. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+15“ bringen die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Kinder in aller Welt.

Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr wieder an der 57. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren.

Bitte um Unterstützung

Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion rund 2200 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden. Alle Pfarrgemeinden, Jugendverbände und Initiativen, aber auch die vielen persönlich Engagierten werden gebeten, die Sternsinger wieder nach Kräften zu unterstützen. Die Sternsinger sind in den Gemeinden von den ehrenamtlichen Mitarbeitern gut vorbereitet und informiert worden über die Ernährungssituation auf den Philippinen und weitere Hintergründe der Sternsingeraktion.

Alle Bewohner von Meschede und Bestwig werden gebeten, die Sternsinger freundlich an den Türen zu empfangen. Die Kinder sind unterwegs für den Dienst an den Armen in dieser Welt.