Ideen der Bürger zum Ortskern

Bad Fredeburg..  Ideen für die Gestaltung des Ortskerns von Bad Fredeburg sollen bei einer Bürgerwerkstatt am Dienstag, 23. Juni, ab 19 Uhr im Kurhaus Bad Fredeburg entstehen. Nachdem Anfang des Jahres eine erste Bürgerinformation zur Fortschreibung des städtebaulichen Rahmenplans stattgefunden hat, folgt nun der nächste Schritt. Wurden in der damaligen Sitzung die Ergebnisse der Bestandsaufnahme und der Analyse vorgestellt, sollen in einer Werkstatt die Bürger konkret an der Zukunft ihrer Ortsmitte mitarbeiten.

Drei Arbeitsgruppen

Erste Vorstellungen liegen vor, wie Bad Fredeburg in Zukunft aussehen könnte. Das von der Stadt Schmallenberg beauftragte Planungsbüro aus Dortmund möchte diese Ideen zu den Themen „Stadt und Freiraum“, „Nutzung“ und „Verkehr“ vorstellen und diskutieren. Anschließend sind dann die Bürger gefragt. In drei Arbeitsgruppen sollen die Ziele und Maßnahmen diskutiert, vor allem aber auch konkrete Vorschläge erarbeitet werden:


Die Arbeitsgruppe 1 „Verbindungen“ soll sich etwa mit der Umgestaltung des Straßenzuges Im Ohle/ Hochstraße beschäftigen.
Die Arbeitsgruppe 2 „Vielfalt und Stadtgrundriss“ soll Überlegungen zu möglichen Bauflächen in der Ortsmitte anstellen.
In der Arbeitsgruppe 3 „Mobilität“ soll es um ein attraktiveres und besseres Stellplatzangebot oder um eine verbesserte Bus-Anbindung gehen.

Diskussion im Plenum

Die in den Gruppen erarbeiteten Lösungen werden dann in einem gemeinsamen Plenum vorgestellt und diskutiert. Es ist vorgesehen, dass neben der Stadtverwaltung und dem beauftragten Planungsbüro auch Vertreter des Büros Junker und Kruse, das derzeit das Einzelhandelsentwicklungskonzept erarbeitet, und von den Busbetrieben anwesend sein werden.