Das aktuelle Wetter Meschede 14°C
Bürgerversammlung

Heringhauser fühlen sich wohl in ihrem Ort

26.09.2012 | 15:19 Uhr
Heringhauser fühlen sich wohl in ihrem Ort

Heringhausen. Die Dorfgemeinschaft Heringhausen hat die Bewohner des Ortes jetzt zu einer Bürgerversammlung in die Schützenhalle eingeladen. Zu den wichtigsten Punkten auf der Tagesordnung zählten die Ergebnisse einer Meinungsumfrage sowie der Einstieg in die Jubiläumsplanung.

Die rund 80 anwesenden Heringhauser verfolgten zunächst die Ergebnispräsentation der Meinungsumfrage, die im August stattgefunden hatte. Hier hatte jede Mitbürgerin und jeder Mitbürger ab dem 16. Lebensjahr einen Fragebogen zugestellt bekommen, in dem verschiedene Fragen zur Dorfentwicklung gestellt wurden. Mit einer Rückmeldequote von 15 Prozent sieht die Dorfgemeinschaft die Umfrage zunächst als gelungen und aufgrund der Teilnahme aller Altersgruppen auch als repräsentativ an.

Bei den Ergebnissen kristallisierten sich wichtige Aussagen heraus: So fühlt sich die Mehrheit der Befragten in Heringhausen wohl und ist mit den Angeboten in und um Heringhausen zufrieden. Positiv wurden besonders die kulturellen Veranstaltungen aller Vereine dargestellt. Angegeben wurde unter anderem aber auch, dass in Heringhausen öffentliche Angebote für Jugendliche und Senioren vermisst werden und diverse Einkaufsmöglichkeiten fehlen. „Darüber hinaus konnten auch mehrere kleinere Ansätze identifiziert werden, die sich kurzfristig zur Projektierung eignen oder teilweise schon in Umsetzung sind“, so die Dorfgemeinschaft.

Auch wurde in dem Fragebogen das Dorfjubiläum im Jahr 2014 thematisiert. Dann feiert der Ort sein 700-jähriges Bestehen. Erfreuliches Ergebnis: Die Hälfte aller Befragten erklärte sich zu einer aktiven Unterstützung bereit. Zudem hat ein Drittel der Befragten eine organisatorische Unterstützung zugesagt. Entsprechend konnten bereits die ersten Freiwilligen für die Mitwirkung gewonnen werden.

All diejenigen, die bei der Mitgestaltung in einer der Arbeitsgruppen helfen möchten oder einen Verein bei einem Themenprojekt unterstützen wollen, können sich jetzt schon bei Harald Bathen ( 02904/2233) anmelden. Die komplette Ergebnispräsentation der Umfrage ist für die Öffentlichkeit über die Homepage der Dorfgemeinschaft (www.heringhausen.com) einzusehen.

Die Arbeitsgruppen sowie die Ideensammlung und bereits festgelegte Termine für das Jubiläum können ebenfalls auf der Homepage eingesehen werden.



Kommentare
Aus dem Ressort
Immer wird nur gefragt: „Und was ist los?“
Kirmes
Vier Tage hat die St.-Georgs-Kirmes in Meschede auf dem Schützenplatz stattgefunden. Schausteller und Bruderschaft waren mit dem Besuch nicht ganz zufrieden - vor allem wegen des Wetters. Und es gibt noch etwas, das Hauptmann Andreas Diemel-Kotthoff stört.
Kirchenchor zeigt sein Können
Vereinsleben
Der Kirchenchor St. Peter und Paul aus Eslohe war zu Besuch in Olpe und zeigte sein Können unter anderem im Kloster der Franziskanerinnen.
Weltrekord im Bergwerk getaucht
Apnoe-Tauchen
Abenteuer und Nervenkitzel war das - Apnoe-Taucher aus ganz Deutschland erkundeten das geflutete Schieferbergwerk in Nuttlar.
Neue Leiterin der Eheberatung in Meschede
Soziales
Seit dem 1. September ist die gebürtige Meschederin Claudia Richter (58), die zwölf Jahre die Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen in Gummersbach geleitet hat, Leiterin der Katholischen Beratungsstelle in Meschede.
Fazit: „Alle Erwartungen übertroffen“
Schmallenberger Woche
Fünf Tage Schmallenberger Woche liegen hinter der Aktionsgemeinschaft und allen Akteuren, die zum Gelingen dieser Großveranstaltung beigetragen haben. Heinz-Dieter Neumann, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft zieht ein erstes Resümee.
Fotos und Videos
Schmallenberger Woche 5. Tag
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
700 Jahre Heringhausen
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke