Heinz-Theo Göddeke schießt sich zum Jubiläums-Kaiser

Obersorpe..  Die kleinste Bruderschaft aus dem Stadtverband Schmallenberg feierte ihr 90-jähriges Schützenjubiläumsfest ganz groß. Im Mittelpunkt der St.-Joseph-Schützenbruderschaft Sorpe von 1925 stand die Frage: Wer würde Kaiser Werner Voss-Neuhäuser, König Alexander Schmidt und Vize Bernd Kuhlmann ablösen?

Strömender Regen setzte ein, als die Schützen ihre Halle verließen und in die Hunauauen marschierten. Erst nach dem 260. Schuss stand Heinz-Theo Göddeke als Kaiser im Jubiläumsjahr fest. Zur Kaiserin nimmt er seine Ehefrau Agnes. Vor 16 Jahren war Göddeke Schützenkönig. Die Eheleute und ihre Kinder Maja und Jasmin freuen sich gemeinsam über diesen Erfolg. „Es war mein Herzenswunsch, der ist mir erfüllt“, verriet der neue Kaiser.

Einen „schnelleren“ Schützenkönig feierten anschließend die Besucher an der Vogelstange. Nur 105 Schuss benötigte der neue Schützenkönig Oliver Hillebrand. „Natürlich bin ich sehr glücklich“, waren die ersten Worte von Oliver Hillebrand. Der dreifache Vater von Marie (8 Jahre), Theo (7) und Heiner (1) nimmt seine Ehefrau Kerstin zur Majestätin. Der Vertriebsleiter freute sich schon auf den Vizekönig, denn es sollte einer aus seiner Stammtischriege vom Landgasthaus Lingemann aus Rehsiepen werden. Schuss auf Schuss feuerten die Kandidaten ab, bis um 19 Uhr Tobias Krähling (35) der Glückliche war. Vizekönigin ist Verena Schmidt.

Für 50 Jahre Vereinstreue geehrt wurden Karl Tommes, Konrad und Josef Voss-Kemper. Für 40 Jahre: Heinz Siepe, Theo Brüggen und Heinz Brand.25 Jahre: Heiko Behle, Günter Schmitz und Barlo-Hans Munk. Die Jubelkönige sind: Vor 50 Jahren Josef Willmes mit Vize Clemens Göddeke. Vor 25 Jahren: wieder Josef Willmes. Vize sein Sohn Georg Willmes.