Das aktuelle Wetter Meschede 20°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Hauptgewinner sind Menschen in Not

31.10.2012 | 17:27 Uhr

Meschede. Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre gehen die „Lions-Adventskalender“ in die siebte Runde. Der Grundgedanke zu diesem besonderen Adventskalender ist das soziale Engagement. Das Wohl der Käufer sollte hierbei lediglich eine untergeordnete Rolle spielen, wenngleich der Lions-Club allen Käufern natürlich viel Glück bei der Auslosung wünscht.

Die Hauptgewinner der Aktion sollen aber Menschen in der Region sein, die unverschuldet in Not geraten sind oder durch ein körperliches oder geistiges Handicap Förderung brauchen. Besonders Kinder und Jugendliche stehen im Fokus der Förderung. Auch schulische Fortbildung unterstützt der Lions-Club Meschede in Form von mehreren Projekten.

Zahlreiche Sponsoren aus der heimischen Region haben sich bereit erklärt, einen oder mehrere Preise für den Adventskalender zur Verfügung zu stellen. Die Auflage der Kalender umfasst 5000 Exemplare. Jeder ist mit einer persönlichen Gewinnnummer versehen. Ab dem 1. Dezember werden täglich die Gewinnnummern unter notarieller Aufsicht gezogen. Diese werden in unserer Zeitung unter Nennung des jeweiligen Gewinnes bekannt gegeben. Da sehr viele Preise gespendet wurden, können an vielen Tagen sogar mehrere Gewinne ausgelobt werden. Insgesamt werden mehr als 100 Preise im Gesamtwert von über 12000 Euro verlost.

Der Hauptgewinn, ein Einkaufsgutschein der Fa. Turflon im Wert von 1000 Euro wird an Heiligabend vergeben.

An folgenden Stellen kann man den Kalender zum Preis von fünf Euro kaufen: In Meschede in der Bücherstube Eva Linhoff und Tabak/Zeitschriften Gerstgarbe sowie der Volksbank Sauerland in der Arnsberger Str. 18 und der Tourist-Information, Le-Puy-Str. 6. In Eslohe erhält man den Kalender in der Schwanen-Apotheke.

Motiv: St.-Walburga-Kirche

Zusätzlich gibt es den Kalender an den Mescheder Markttagen, also dienstags und freitags, sowie jeden Samstag am bekannten Verkaufsstand in der Fußgängerzone Kreuzung Rebell/Ruhrstraße zu kaufen. Dieser ist ebenfalls am Martinssonntag, 11. November, geöffnet. An den Freitagnachmittagen und den Samstagvormittagen im November kann der Kalender auch im „Hagebau“ im Schlahbruch erworben werden.

Die Gewinne können im Verlauf des Dezembers in der Tourist-Information in Meschede abgeholt werden.

Das diesjährige Motiv ist das Ergebnis eines Malwettbewerbes, der zu Beginn des Jahres 2012 gestartet wurde. Es zeigt eine winterliche Collage rund um die Mescheder St.-Walburga-Kirche. Erstmalig werden mit dem selben Motiv Weihnachtskarten verkauft.


Kommentare
Aus dem Ressort
Bauarbeiten vor dem Start
Wirtschaft
Neun Millionen Euro investiert die niederländische Ten-Brinke-Gruppe in das neue Fachmarktzentrum in Eslohe. Ende August/Anfang September sollen die Bauarbeiten beginnen. Investor Albert ten Brinke erläutert die Gründe, warum er sich in der Gemeinde engagiert.
Messdiener fahren zum Papst nach Rom
Kirche
Aus dem Pastoralen Raum Meschede-Bestwig sind es 24, aus dem Erzbistum Paderborn 660 und aus ganz Deutschland fast 5000, die sich am kommenden Samstag auf den Weg nach Rom machen und an der großen Messdienerwallfahrt unter dem Motto „Frei! Darum ist es erlaubt, Gutes zu tun!“ teilnehmen.
MVZ in Grafschaft: Zwei neue Ärzte
Medizin
Das MVZ am Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft wird ab August um zwei Fachärzte erweitert. Den erforderlichen Kassenarztsitz bringt Dr. Jürgen Müller, Internist in Bad Fredeburg, mit. Er wird weiterhin in seiner bisherigen Praxis arbeiten, die bereits seit 1. Juli eine Filialpraxis des MVZ ist. Dort...
Die Stadt Meschede rückt näher an ihren Hennesee
Talsperre
Zwei große Ziele verfolgt die Stadt Meschede bei ihren Bauarbeiten rund um Henne und Hennesee: Der See soll besser mit der Stadt verbunden werden und der Damm als Veranstaltungsort wieder nutzbar werden. Deshalb wird am See zurzeit kräftig gearbeitet.
Fledermäuse bremsen Abriss in Meschede
Bauprojekt
Fledermäuse bremsen momentan die Arbeiten zur Erweiterung des Marcel-Callo-Hauses. Sie befinden sich in einem leer stehenden Gebäude Unterm Hagen. Bis Mitte August haben die Tiere ihre Wochenstubenzeit, dann ziehen sie den Nachwuchs auf, so hat es ein Gutachten ergeben.
Fotos und Videos
Vogelschießen
Bildgalerie
Fotostrecke
Achim Sander ist König in Kirchrarbach
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenkaiser Ralf Gerke-Cantow
Bildgalerie
Schützenkaiser
Schmallenberg aus der Luft
Bildgalerie
von oben