Gutes Niveau und Fröhlichkeit

Freienohl..  In diesem Jahr begeht der MGV „Cäcilia“ sein 120-jähriges Bestehen. Er veranstaltet aus diesem Grund am kommenden Samstag, 20. Juni, um 19.30 Uhr ein Jubiläumskonzert. Es findet an dem Ort statt, an dem alles begann, nämlich in der St.-Nikolaus-Pfarrkirche Freienohl. Ursprünglich war der Chor ein Kirchenchor. Er wurde am 15. November 1895 auf Anregung des katholischen Ortspfarrers Julius Falter gegründet.

Neben dem Meister- und Jubiläumschor MGV „Cäcilia“ 1895 Freienohl, werden der Frauenchor Harmonie Freienohl, der Meisterchor „Quartett Plus Freienohl“ und der Gospel-Projektchor des MGV „Cäcilia“ mit mehr als 50 Aktiven auftreten. Es singen in diesem Projektchor neben Sängerinnen und Sängern aus den drei anderen teilnehmenden Chören auch Sängerinnen und Sängern aus der Nachbarschaft von Meschede bis Arnsberg, die sich auf eine Ausschreibung gemeldet hatten. Das gute Niveau und die Fröhlichkeit unter den Sängern verspricht ein Höhepunkt zu werden.

Die teilnehmenden Chöre stehen in einem besonderen Verhältnis zum MGV „Cäcilia“. Der Frauenchor Harmonie ist aus dem früheren gemischten Chor Cäcilia hervorgegangen, das „Quartett Plus“ besteht überwiegend aus Sängern der Cäcilia und der Gospelchor wurde von der Cäcilia initiiert. Dieser Chor war zunächst nur für ein Adventskonzert 2014 ins Leben gerufen worden. Da das Konzert aus gesundheitlichen Gründen des Chorleiters ausfallen musste, ist es jetzt der erste öffentliche Auftritt. Er sollte die Möglichkeit zu einem Auftritt haben.

Buntes Programm

Die Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen des Chorleiters und Kreischorleiters Frank Rohrmann, der inzwischen sechs Meisterchöre dirigiert. Den Zuhörern wird ein buntes Programm geboten. Zur Aufführung kommen herkömmliche Lieder bis hin zum Gospel und Spirituals. Die Organisatoren: „Es dürfte für jeden etwas dabei sein.“