Großes Engagement an einer kleinen Schule in Wenholthausen

Foto: Frank Seltter
Was wir bereits wissen
Essen im Restaurant - das ist schon ungewöhnlich für Grundschüler. Doch an der Wenholthauser Grundschule gibt es noch mehr Außergewöhnliches.

Wenholthausen.. Es ist kurz nach 14 Uhr. Satt und gut gelaunt kehren Lasse, Mia, Laura, Julia, Roman und Kjell vom Mittagessen im Gasthof Seemer in den farbenfrohen Betreuungsraum der Wenholthauser Grundschule zurück. „Es gibt wohl nicht viele Schulen, in denen die Kinder täglich im Restaurant essen gehen“, sagt die Vorsitzende des Betreuungsvereins Dr. Andrea Siepe und schmunzelt. Am Tisch neben ihr machen sich die Jungen und Mädchen derweil an ihre Hausaufgaben.

Klein, aber fein - das sind die Prädikate, die wohl am treffendsten auf die Wenholthauser Grundschule und ihre Angebote für die gerade einmal 56 Kinder passen. Außergewöhnlich ist dabei keineswegs nur das Essensangebot für die Betreuungskinder, sondern auch das Engagement des Betreuungsvereins und des Fördervereins, die gemeinsam alles daran setzen, die kleine Schule so attraktiv wie möglich zu machen und so deren Erhalt zu sichern.

So gibt es seit dem vergangenen Jahr die Möglichkeit, die Schüler bis 15.45 Uhr flexibel betreuen zu lassen - ohne dabei Offene Ganztagsschule mit allen gesetzlichen Regularien zu sein. „Damit haben wir auf den steigenden Bedarf der berufstätigen Eltern reagiert“, berichtet Dr. Andrea Siepe. 15 der insgesamt 24 Betreuungskinder besuchen derzeit diese Nachmittagsbetreuung - „Tendenz steigend“, betont Siepe. In den Sommerferien soll es erstmals sogar eine betreute Ferienwoche geben.

Praktikums-Premiere

Im Einsatz wird dabei auch Laura Altbrod sein. Die 13-jährige Realschülerin aus Eslohe absolviert im Moment ein freiwilliges Sozialpraktikum in der Betreuung. Auch das hat es zuvor an der Wenholthauser Schule noch nicht gegeben. Der 13-Jährigen gefällt die Arbeit mit den Kindern schon jetzt so gut, dass sie bereits angekündigt hat, sich nach dem Ende der zehn Wochen weiter zu engagieren.

Derweil setzt sich der Förderverein u.a. für „schulbegleitende Aktivitäten“ ein - also für ein Rahmenprogramm, das über den normalen Lehrplan hinausgeht. So gibt es für die Erstklässler Projekte zum Thema Ernährung und für die Zweitklässler zum Thema Natur. Die dritte Klasse bereitet sich umfassend auf die Kommunion vor und die Viertklässler lernen unter anderem den richtigen Umgang mit Medien: Handy, Facebook und Co.

Kurzum: An der Wenholthauser Grundschule passiert weit mehr als ein schulisches Pflichtprogramm.

Damit haben alle Beteiligten mit ihrem Engagement aus der Not eine Tugend gemacht, denn noch vor ein paar Jahren stand der Erhalt der Schule wegen zu geringer Schülerzahlen auf der Kippe.

Verbund mit Eslohe

Erst die Bildung eines Grundschulverbundes mit der Raphael-Schule in Eslohe 2012 hat die Zukunft des Schulstandortes Wenholthausen gesichert - zumindest mittelfristig. Bis 2019/2020 reichen die Schülerzahlen zunächst aus - auch, weil Förder- und Betreuungsverein es durch ihre Angebote geschafft haben, eine Abwanderung von Wenholthauser Kindern zur Offenen Ganztagsschule nach Eslohe zu verhindern. Das Wort „Schulschließung“ ist jedenfalls erst einmal in weite Ferne gerückt.

Betreuung nach Bedarf

Im Gegensatz zur Offenen Ganztagsschule können Eltern und Kinder das Betreuungsangebot in Wenholthausen unterschiedlich und vor allem flexibel nutzen und sind nicht zur Teilnahme verpflichtet. Bei Bedarf ist eine Betreuung der Schulkinder von 7.45 bis 15.45 Uhr von montags bis donnerstags gewährleistet. Wer nur einen Tag benötigt, muss auch nur einen dieser Tage buchen.

Unterstützt von ehrenamtlichen Helfern und in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen gibt es AGs wie Garten, Plattdeutsch, Zumba, Theater, Backhaus, Bauernhofbesuch, Kreatives, Sport und Überraschendes.

Derzeit sucht der Betreuungsverein noch eine Springerin oder einen Springer, der für die Betreuung der Kinder eingesetzt werden kann.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.eslohe-schulen.de/kgs-wenholthausen/