Gala des Sports erstmals mit neuem Ablauf

Als „verdiente Sportler“ wurden von Martina von Weichs (r.) ausgezeichnet: Sandra Hegener, Carla Düring und Detlef Kniephoff (von links).
Als „verdiente Sportler“ wurden von Martina von Weichs (r.) ausgezeichnet: Sandra Hegener, Carla Düring und Detlef Kniephoff (von links).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Erstmals hat jetzt der Gemeindesportverband (GSV) eine Gala des Sports veranstaltet, die damit den Tag des Sports ablöste.

Eslohe.. Zum Rahmenprogramm für Jung und Alt gehörten verschiedene Tanzgruppen, eine Turngruppe, Hochsprung, Kunstradfahren, die Taiko-Trommelgruppe und Rhönradturner.

Sportler des Jahres

Die höchste Auszeichnung des GSV erhielt in diesem Jahr ein Mann mit einer außergewöhnlichen Sport-Vita. „Es geht um eine Sportart, bei der man sich fragt, wie verrückt müssen diese Leute sein?“, so begann Martina von Weichs, Vorsitzende des GSV, die Laudatio auf Ferdi Cam. Der 27-Jährige ist in Kückelheim aufgewachsen und nach der Ausbildung und Berufsfindung, in seine Heimat Eslohe zurückgekehrt. Sein Sport ist der Triathlon. Cam war beim legendären Ironman auf Hawaii dabei. In einem Interview mit Rolf Schulte, der durchs Programm führte, sagte er: „Vor ca. 15 Jahren habe ich im Fernsehen erstmals einen Ironman-Triathlon gesehen und wollte genau das auch irgendwann mal machen. Damals war das noch sehr weit weg.“ 2009 meldete er sich dann einfach für den Ironman Frankfurt, obwohl er zu diesem Zeitpunkt noch nie einen Triathlon absolviert hatte. Für einen Wettkampf trainiert Cam 15 bis 30 Stunden pro Woche mindestens sechs Monate.

Sportlerin des Jahres

Die erst 14-jährige Carla Düring ist die Sportlerin des Jahres. Sie startet für den Reiterverein St. Hubertus Wennetal. Ihre Disziplin ist das Dressurreiten. Neunmal konnte sie in der Siegerehrung einer L-Dressur Prüfung jubeln und diese Erfolge brachten ihr die Einstufung in eine höhere Leistungsklasse. Sie verdankt ihre Erfolge nicht nur der guten Ausbildung in ihrem Verein, sondern natürlich auch ihrer Sportpartnerin, der Haflingerstute Waldfee. „Ein Pferd mit gleichem Ausbildungsstand gehört im Reitsport natürlich dazu. Aber man muss daran arbeiten, um ein Team zu werden. Dazu gehört Disziplin, Geduld und Talent“, so von Weichs bei der Ehrung. Trainiert wird Carla von Albert und Maria Siebrichhausen.

Ehrennadel des GSV

Die Ehrennadel des GSV für langjährige hervorragende Verdienste erhielten Detlef Kniephoff und Sandra Hegener. Kniephoff ist seit 2006 als Trainer im Jugendstab des BC Eslohe tätig. 2009 wurde er Mitglied im Jugendvorstand und arbeitete unter anderem als Geschäftsführer. Als engagierter Trainer an der Seitenlinie sowie gleichsam kompetenter Ansprechpartner für Eltern, Kinder und den Jugendvorstand zeichnete er sich aus. 2014 zog er sich aus der Vorstandsarbeit zurück und steht aber seinem Verein mit Rat und Tat weiterhin zur Verfügung.

Sandra Hegener ist Ausbilderin im RV St. Hubertus Wennetal. Seit ihrem neunten Lebensjahr ist sie Mitglied im Verein. So manchen Sieg konnte sie mir ihren selbst eingerittenen und selbst ausgebildeten Pferden erstreiten. Sie absolvierte die Ausbilderqualifikation zum Trainer C-Reiten an der Westfälischen Reit-und Fahrschule zu Münster. Zwischen 60 und 90 Teilnehmer hat sie durch die Prüfung begleitet. Zudem stellt sie auch die Mannschaften des Vereins zusammen und trainiert sie.