Das aktuelle Wetter Meschede 15°C
Schwartmecke/Finnentrop.

Fünf Jugendliche bei Unfall schwer verletzt

12.09.2013 | 16:41 Uhr
Fünf Jugendliche bei Unfall schwer verletzt
Unfall SchwartmeckeFoto: Benedikt Mathweis

Schwartmecke/Finnentrop. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Schwartmecke (B 55) sind am Donnerstagabend fünf junge Menschen schwer verletzt worden. Eine 16-Jährige schwebt in Lebensgefahr.

Kontrolle verloren

Gegen 20.14 Uhr hatte der 18 Jahre alte Fahrer auf der Bundesstraße 55 kurz hinter Schwartmecke die Kontrolle über seinen voll besetzten Wagen verloren. Wie die Mescheder Polizei gestern mitteilte, schleuderte das Auto zunächst über die Gegenfahrbahn, kam dann von der Fahrbahn ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum.

Danach rutschte das Fahrzeug weiter bergab und prallte am Ende mit dem Heck gegen einen weiteren Baum.

Hubschrauber konnte nicht starten

Die 16-jährige Beifahrerin aus Eslohe wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen in eine Siegener Spezialklinik gebracht werden musste. Die junge Frau schwebt nach Mitteilung der Mescheder Polizei in Lebensgefahr und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden. Sie hätte eigentlich mit einem Rettungshubschrauber nach Siegen geflogen werden sollen. Der aber konnte aufgrund der Witterung erst gar nicht starten.

Die drei weiteren schwer verletzten Insassen stammen allesamt aus den Gemeinden Finnentrop und Eslohe und sind 16 bzw. 17 Jahre alt. Sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht - ebenso wie der schwer verletzte Fahrer. Er stammt aus der Gemeinde Finnentrop.

Angehörige an der Unfallstelle

Im Einsatz waren an diesem Abend neben den Feuerwehren aus Eslohe und Cobbenrode auch fünf Rettungswagen aus dem Hochsauerlandkreis und dem Kreis Olpe. Drei Feuerwehrmänner der Psycho-Sozialen-Unterstützungsgruppe (PSU) kümmerten sich an der Unfallstelle um die Angehörigen der Verletzten.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte ist derzeit noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Arnsberg hat aufgrund des immensen Unfallausmaßes ein Rekonstruktionsgutachten angeordnet. Noch in der Nacht rückten dazu Beamte aus Münster an. Der Pkw wurde sichergestellt. Erst um 2 Uhr in der Früh war der Einsatz beendet.

Für die Rettungsarbeiten und die aufwändige Spurensicherung musste die Bundesstraße 55 sechs Stunden lang komplett gesperrt werden. Die Polizei hat den Verkehr umgeleitet.

Frank Selter



Kommentare
Aus dem Ressort
Veleda-Höhle öffnet 2015
Geschichte
Im Frühjahr 2015 soll die Veleda-Höhle in Velmede für Besichtigungen freigegeben werden. Sie ist das älteste Kulturdenkmal des Ortes.
Lückenschluss an B 55
Verkehr
2016 könnte die B 55 an ihrer schmalsten Stelle, zwischen Hennesee und Nichtinghausen soll auf einer Länge von 1,9 Kilometern ausgebaut werden. Dann entsteht auch eine direkte Nord-Süd-Verbindung für Radfahrer, die bislang fehlt.
„Ich finde die Idee sehr gut“
Werbegemeinschaft
Was sagt Yasin Kosdik, der Vorsitzende der Werbegemeinschaft „Meschede aktiv“, zu dem Vorstoß von Bürgermeister Uli Hess zur Sanierung der Fußgängerzone? Voraussetzung dafür ist, dass sich die Eigentümer und Kaufleute beteiligen. Kommt es dazu?
Briloner Augenklinik übernimmt Mescheder Praxis
Medizin
Nun hat auch die Zulassungsstelle der Kassenärztliche Vereinigung offiziell ihr OK gegeben: Mitte September schließt Dr. Rudolf Herrmann seine Augenarztpraxis in der Emhildisstraße. Doch für die Mescheder endet damit nicht die augenärztliche Versorgung.
Illegale Preisabsprachen: Feldhaus wird Bußgeld zahlen
Bundeskartellamt
Gegen das Schmallenberger Unternehmen Feldhaus hat das Bundeskartellamt ein Bußgeld verhängt. Eine operativ selbstständige Firma der Gruppe hat gemeinsam mit vier weiteren Firmen Preisabsprachen bei Bergbauspezialarbeiten getroffen. Das bestätigte auch Geschäftsführer Heinz-Josef Harnacke auf...
Fotos und Videos
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke
Schmallenberg aus der Luft
Bildgalerie
aus dem Flieger
Schmallenberger Woche
Bildgalerie
Fotostrecke