Das aktuelle Wetter Meschede 19°C
SONDERREGELUNG

Freie Fahrt nur für das Finanzamt

07.09.2012 | 11:00 Uhr
Freie Fahrt nur für das Finanzamt

Meschede.   Hat es damit zu tun, dass nur der direkte Weg zwischen Wohnort und Arbeitsstätte steuerlich geltend gemacht werden kann? Oder sind Mitarbeiter des Finanzamtes manchmal wagemutige Autofahrer? Diese und andere, nicht immer ganz ernst gemeinte Fragen stellen sich viele Mescheder, seit sie in dieser Woche einen seltenen Schilderzusatz entdeckt haben: Er betrifft die Mittelgasse, die während des Umbaus in der Innenstadt zur Einbahnstraße geworden ist. Dadurch ist die Durchfahrt von der Fritz-Honsel-Straße verboten - jedoch gilt laut Zusatz: „Zufahrt Finanzamt für Mitarbeiter frei“, also gegen den Verkehrsfluss.

Jörg Fröhling, Pressesprecher der Stadt Meschede, nennt diese Regelung „pragmatisch“. In der Tat sind es nur wenige Meter gegen die Einbahnstraße, dann sind die Mitarbeiter des Finanzamtes auf ihrem Parkplatz. „Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Bediensteten im Regelfall bereits vor 7 Uhr auf den Parkplatz fahren und ihn dann nach 16 Uhr verlassen - sich also der Verkehr auf zwei fest umrissene Zeitpunkte konzentriert“, sagt Fröhling. Einfahren dürften die Mitarbeiter zudem nur, wenn kein Gegenverkehr in Sicht sei. „In Abstimmung mit der Kreispolizeibehörde hat die Stadt deshalb dieser Ausnahmegenehmigung zugestimmt“, so Fröhling. Natürlich komme dadurch auch bei anderen Anliegern der Wunsch nach einer Ausnahmegenehmigung auf, räumte er ein. Es gebe aber keine vergleichbare Situation. Die Sonderregelung gilt während des Umbaus der Innenstadt.

Oliver Eickhoff



Kommentare
08.09.2012
11:53
Freie Fahrt nur für das Finanzamt
von MaWe01 | #2

Da fällt mir noch ein: Ist ein ausgedrucktes Zettelchen am Verkehrsschild überhaupt zulässig? Wie soll ich als Autofahrer denn erkennen, ob das ein "amtlich" ausgedruckter Zettel ist, oder ob sich ein paar Spaßvögel einen Scherz erlauben und einfach einen Zettel ans Schild heften?

Man könnte aus Protest ja einfach mal die Verkehrsschilder in der Innenstadt mit ein paar lustigen Hinweiszetteln austatten.

08.09.2012
11:39
Freie Fahrt nur für das Finanzamt
von MaWe01 | #1

Immer wieder schön zu sehen: Alle sind gleich, nur einige sind gleicher. Ist es den werten Staatsdienern nicht zuzumuten, genau so wie das gemeine Fußvolk einen kleinen Umweg in Kauf zu nehmen?

Im überingen, ist denn auf der anderen Seite der Einbahnstrasse ein Hinweis angeschlagen, dass mit Gegenverkehr zu rechnen ist? Im allgemeinen gehe ich davon aus, dass in einer Einbahnstrasse kein Gegenverkehr herrscht, wer zahlt denn im Falle eines Unfalls den Schaden?

Aus dem Ressort
Forschungspreis für Peter Bürger
Mundart
Der norddeutsche „Verein Bevensen-Tagung“ hat dem in Eslohe geborenen Theologen und Publizisten Peter Bürger den Johannes-Saß-Preis 2014 verliehen. Der Preis ist für literatur- oder kulturwissenschaftliche Arbeiten ausgeschrieben, die sich mit dem Niederdeutschen befassen.
Yoga-Stunde tief unter der Erde
Besucherbergwerk
Als Yogalehrerin Edith Henneke die Idee erstmals zu Ohren kam, hatte sie zunächst noch darüber gelacht. Schnell kam sie dann jedoch zu dem Entschluss, dass diese Idee gar nicht so verkehrt ist. Und so machte sie sich an die Planung und bereitete eine Yoga-Stunde vor, die 300 Meter unter der Erde...
Bluesverein Schmallenberg löst sich auf
Kultur
Im Oktober fällt für den Blues e.V. Schmallenberg der letzte Vorhang. Der Verein hat die Sauerländer Kulturszene mit Partys, Konzerten, Workshops und vielem mehr bereichert. Bei der letzten Generalversammlung fiel dann die Entscheidung, den Verein aufzulösen.
Sauerländer Unternehmen wollen lieber vorsichtig wachsen
Wirtschaft
Tag der Weltmarktführer in Meschede. Das Wetter ist zwar eher grau, die Stimmung trotzdem ungetrübt. Das Sauerland gehört längst zu den stärksten Industrieregionen Deutschland - und ist so attraktiv, dass sogar US-Industrieversicherer Interesse zeigen. Trotzdem sind sie lieber bescheiden.
Zehn Frauen aus der Region Meschede stehen im Finale
WP- Königin
Die zehn Finalistinnen im Wettbewerb WP-Schützenkönigin 2014 stehen fest. Auch die Erstplatzierte Eva Schöllmann startet wieder mit null Stimmen.
Fotos und Videos
„Night of Sounds“ 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Nachtschwärmer unterwegs
Bildgalerie
Fotostrecke
Schwammklöpper-Markt
Bildgalerie
Fotostrecke
700 Jahre Grevenstein
Bildgalerie
Fotostrecke