Frauen verkaufen „Schrankschätzchen“

Eversberg..  „Das müsst ihr auf jeden Fall wiederholen!“, so der Tenor nach der ersten Shopping-Queen-Börse der kfd im Frühjahr. „Schauen – kaufen – Spaß haben“, das ist das Motto, unter dem am kommenden Samstag, 22. Oktober, der zweite Basar von Frauen für Frauen in Markes Haus in Eversberg stattfindet.

Taschen, Schuhe oder Accessoires

Nachdem die kfd zehn Jahre den „Basar rund um’s Kind“ veranstaltet hatte, stellten die Helferinnen zuletzt fest, dass der Besuch und die Tischreservierungen immer weiter zurückgingen. „Auf der Suche nach neuen Wegen kamen wir auf die Idee, Frauen die Möglichkeit zu geben, ihre Schrankschätzchen zu verkaufen, eine Art Second-Hand-Markt“, so Nikola Degenhardt vom Vorstandsteam. Dabei ist es ganz egal, ob es Taschen, Schuhe oder Accessoires sind, die man unbedingt haben musste und nun nur im Schrank liegen oder ob es um Klamotten geht, die plötzlich doch nicht zu den anderen Sachen zu Hause passten. Alles, was frau so braucht, kann zum Kauf angeboten werden.

Den Mitarbeiterinnen der kfd ist besonders die Geselligkeit wichtig. Bei einem Glas Sekt oder einer Tasse Kaffee soll es Spaß machen, zu stöbern und sich zu unterhalten. Laut Nikola Degenhardt ist es dabei nicht wichtig, ob man mit einem oder vielen Teilen kommt. „Hauptsache die Atmosphäre stimmt und der eigene Fehlkauf macht vielleicht eine andere Frau glücklich.“ Eine Tischreservierung oder das Mitbringen von Kleiderständern ist nicht nötig.

Möglichkeit zur Anprobe

Die kfd stellt alles zur Verfügung. In den angrenzenden Räumen besteht die Möglichkeit zur Anprobe. Niemand muss vor allen anderen die Klamotten präsentieren. Eingeladen sind alle Frauen ab 18 Jahren aus Eversberg, dem Stadtgebiet und darüber hinaus. „Wir hoffen“, so Nikola Degenhardt, „dass sich die Frauen abseits von Kind und Kegel Zeit für das Treffen nehmen. Wir wollen zeigen: kfd ist mehr als Krabbelgruppe und Kirche, das Angebot ist bewusst für alle Frauen, egal, ob sie Mitglied sind oder nicht.“