Das aktuelle Wetter Meschede 15°C
Schmallenberg

Fotowettbewerb, Literaturtage und Inklusion

15.02.2016 | 11:00 Uhr
Fotowettbewerb, Literaturtage und Inklusion
Vom Kulturbüro aus plant Dr. Andrea Brockmann eine Fortsetzung der „Textile“. Bis zum nächsten Festival gibt es mehrere Werkstätten und auch eine Ausstellung im Kunsthaus: „Broken Heroes“ von der Berliner Künstlerin Patricia Waller.Foto: Lars Heidrich

Schmallenberg.   Einen prallgefüllten kulturellen Terminkalender bietet das Kulturbüro Schmallenberg und seine Leiterin Dr. Andrea Brockmann in den kommenden Monaten. Alle können sich beteiligen.

Jugendliche fotografieren ihre Leidenschaft für Musik mit dem Smartphone, Künstler mit und ohne Behinderung arbeiten gemeinsam, junge Autoren lesen aus ihren Werken – und alle Schmallenberger sind eingeladen sich zu beteiligen am Kulturprogramm 2016.

Schmallenberger Literaturtage

Das legendäre Dichtertreffen von 1956 ist Anlass für die Schmallenberger Literaturtage im September., veranstaltet von der Stadt Schmallenberg in Kooperation mit dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Am Freitag, 16. September, tagt die LWL-Literaturkommission für Westfalen in Schmallenberg. Im Anschluss gibt es eine öffentlichen Abendveranstaltung mit Vorträgen und Kurzlesungen. Am Samstag, 17. September, schließt sich ein Forum für junge Autoren mit Lesungen, Performances und Musik an. Am Abend treten bekannte Satiriker wie Wiglaf Droste und Erwin Grosche auf.

Fotowettbewerb mit „Selfies“

„smart music“ lautet der Titel eines Fotowettbewerbs für Jugendliche. Im Mittelpunkt stehen die Fragen: Wie erleben Jugendliche Musik? Wie sehen sie sich selbst beim Musikmachen? Selfies mit dem Smartphone sind gefragt, ungewöhnliche oder alltägliche Situationen bei der Orchesterprobe oder mit der eigenen Band. Eine Jury wählt aus fotokünstlerischer Sicht Bilder aus. Sie werden gedruckt, zum Beispiel auf Leinwand oder Aludibond, und in einer Ausstellung im Musikbildungszentrum gezeigt. Die besten Bilder werden prämiert. Die genauen Daten der Ausschreibungsphase werden noch bekanntgeben – parallel dazu wird die Jugendkunstschule Workshops zu Fotografie und Bildbearbeitung anbieten.

Inklusives Kunstsymposium

Kunst- und Bildhauersymposien gibt es viele – bisher konzentriert sich aber keines von ihnen auf das gemeinsame Arbeiten und den Austausch von behinderten und nicht behinderten Künstlern. Das wird sich im August ändern: Dann ist das künstlerische Arbeiten in Schmallenberg in Form eines offenen Ateliers auf einem gemeinsamen Werkplatz öffentlich – das Publikum erlebt das Kunstmachen also „barrierefrei“, ohne die Schwelle einer Werkstatt, eines Museums, einer Galerie übertreten zu müssen. Die Stadt Schmallenberg veranstaltet in einer Kooperation mit der Stiftung Sozialwerk St. Georg ein mehrtägiges Künstlersymposium, das vom Inklusionsgedanken getragen wird. Vom 22. bis 28. August arbeiten eingeladene Künstler mit und ohne Behinderung im öffentlichen Raum an neuen Werken, zum Beispiel in den Künstlergärten im Lennepark, im Lenneatelier und in leerstehenden Geschäften. Die Werke können Skulptur, Zeichnung, Medienkunst sein. Ausgestellt werden sie am Sonntag der Schmallenberger Woche.

Museum Holthausen

Anhand von „Museumsentdeckerheften“ für Kinder wird es im Museum Holthausen Familiensonntage mit Vorführungen, Kreativworkshop und Museumsrallyes geben.

Das Ausstellungsprogramm beginnt mit einem musikalischen Thema: „Schlagerkissen: Von Fernweh und Gemütlichkeit in deutschen Wohnzimmern“ läuft vom 24. April bis 3. Juli. Für den Herbst ist der Aufbau der Samenhandlung Hennecke, begleitet von einer Sonderausstellung historischer Kaufläden, geplant. Im Winter folgt „Weihnachten in schweren Zeiten“ aus der Sammlung Breuer in Wenden. Diese Ausstellung dokumentiert den Missbrauch des Weihnachtsfestes für die politische Propaganda - vom Kaiserreich über den Ersten Weltkrieg, die Weimarer Republik, den Nationalsozialismus und Zweiten Weltkrieg bis zum Kalten Krieg.

Fortsetzung der Textile

Um die Idee der „Textile“ weiterzuführen, werden in der Zeit bis zum nächsten Festival unterschiedliche Veranstaltungen angeboten, darunter kreative Werkstätten, die an die Deckenwerkstatt im „Labor für Verstrickungen und Aufwicklungen“ anknüpfen. Die nächste Werkstatt zum Thema Taschen findet am 20. und 21. Februar im Bistro Lenne-Gold des Sozialwerks St. Georg statt. In den Osterferien folgt ein einwöchiger Workshop. Eine weitere Werkstatt ist vom 20. bis 22. Mai im Lenneatelier geplant – begleitend zur Ausstellung „Broken Heroes“ von Patricia Waller, die vom 22. Mai bis 26. Juni gehäkelte Skulpturen im Kunsthaus zeigt. Die Einzelausstellung der Berliner Künstlerin steht unter dem Motto „Textile – Fortsetzung folgt“.

Die Ergebnisse aus den Werkstätten werden an einem Stand während der Schmallenberger Woche am 27. und 28. August präsentiert.

Stadtbesetzung

Nach dem NRW-weiten Erfolg des Kunstprojekts „Stadtbesetzung“ im vergangenen Jahr hat sich das Kultursekretariat entschlossen, das Projekt weiterzuführen. Schwerpunkt soll das Thema Körperkunst sein, also Tanz, Perfomance, Bewegung, Kleidung und vieles mehr. Der Projektzeitraum beginnt im September und endet im August 2017 – die Stadt Schmallenberg wird sich als Mitgliedsstadt beteiligen.

Lichtzeichnungen

Nach ihren eindrucksvollen Lichtzeichnungen an verschiedenen Orten in Schmallenberg im September 2015 wird die Künstlerin Nikola Dicke im Dezember eine neue Lichtzeichnung am Rathaus in Form eines Adventskalenders realisieren. Jeden Tag erscheint dort dann eine andere Zeichnung.

Katrin Clemens

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Meschede von oben
Bildgalerie
Aus der Luft
450 Fans bei Deutschland - Nordirland
Bildgalerie
Rudelgucken
Marc Schäfers regiert in Fleckenberg
Bildgalerie
Schützenfest
Dorffest 2016 in Sellinghausen
Bildgalerie
Fotostrecke
article
11563394
Fotowettbewerb, Literaturtage und Inklusion
Fotowettbewerb, Literaturtage und Inklusion
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/fotowettbewerb-literaturtage-und-inklusion-id11563394.html
2016-02-15 11:00
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg