Firma Mörchen wird umbenannt in „maweco“

Schmallenberg..  Das Schmallenberger Traditionsunternehmen Mörchen GmbH heißt ab heute maweco GmbH. „maweco“ steht für „machined welded components“. Der Gesellschafter, die MVB AG aus Plettenberg, benennt das 146 Jahre alte Unternehmen um.

Das 1869 von Ludwig Padberg gegründete Unternehmen war ursprünglich eine Huf- und Wagenschmiede. Jungheinrich, Volvo, MAN, Scania, Claas, Kässbohrer und andere namhafte Firmen zählen heute zu den Kunden. Zurzeit beschäftigt maweco an drei Produktionsstandorten – Schmallenberg, Bödefeld und Rumänien – rund 145 Mitarbeiter. Das Unternehmen exportiert etwa 55 Prozent der produzierten Teile ins Ausland. Ein Großteil bleibt in Europa, ein geringer Teil der Lieferungen geht aber auch nach Mexico, Brasilien und in die USA.

Geschäftsführer Dr. Wilhelm Prünte erklärt: „Wir haben in dem letzten Jahr bereits bedeutende Optimierungsmaßnahmen erfolgreich umgesetzt und einige weitere sind geplant. Schwerpunkte werden dabei unter anderem eine flexiblere Fertigung und der Ausbau neuer Marktsegmente sein.“ Das komplette Mörchen-Team stehe weiterhin, unter dem neuem Namen maweco, für seine Kunden zur Verfügung.