Feuerwehrleute bestehen Lehrgang

Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Sprechfunker-Ausbildung im Brandschutzdienst ist ein Einstiegslehrgang und rundet die Grundausbildung der Feuerwehrleute ab.

Eslohe/Meschede..  Die Sprechfunker-Ausbildung im Brandschutzdienst ist ein Einstiegslehrgang und rundet die Grundausbildung der Feuerwehrleute ab. Im Rahmen ihrer Ausbildung haben 19 Feuerwehrleute aus der Gemeindefeuerwehr Eslohe und der Stadtfeuerwehr Meschede diesen Lehrgang bestanden.

Im Einzelnen waren das zuletzt: Fabian Sapp (LG Bremke), Christian Schulte (LG Reiste), Timo Kersting, Robin Feldmann und Ralf Erves (LZ Eslohe), Nils und Jens Kotthoff (LG Grevenstein), Lukas Bastert und Frederic Rarbach (LG Remblinghausen), Steffen Emmerich, Florian Struwe und Philipp Wedeking (LZ Meschede), Philipp Lutter und Stefan Labitzke (LG Olpe), Tobias Langer (LG Calle), Marius Humpert und Jan Kintrup (LZ Freienohl), Andre Busemann (LG Berge) sowie Joshua Koch (LG Wehrstapel).

Auch DRK-Helfer sind dabei

Es war bereits die zweite Ausbildungsveranstaltung im vergangenen Jahr unter der Leitung der von HBM Schürer und der Funkgruppe der Feuerwehr Meschede. Bereits im Frühjahr bestanden 27 Hilfskräfte einen Sprechfunklehrgang. Dieser Lehrgang setzte sich zusammen aus sechs Teilnehmern aus der Gemeindefeuerwehr Eslohe, 16 Teilnehmern der Stadtfeuerwehr Meschede und zwei DRK–Helfern: Martin Eßer und Martin Hochstein (beide DRK), David Runge, Andreas Schmidt und Lisa Reimann (LG Cobbenrode), Stefan Stratmann, Nils Weinbrenner und Tobias Luttermann (LG Reiste), Frank Erlmann, Michael Dünnebacke und Florian Eickhoff (LG Wenholthausen) sowie Sebastian Schulte (LG Bremke), Steffen Kramer (LG Remblinghausen), Hendrik Struwe und Kevin Blanke (LG Wallen), Sven Neise und Sebastian Schmidt (LZ Freienohl), Tobias Schmidt, Henrik Bücker und Marvin Tillmann (LG Grevenstein, Christoph Falke und Robert Hillebrand (LZ Meschede) Daniel Bause, Tobias Busemann und Matthias Kemper (LG Berge) sowie Florian Niggemann und Ludger Laufer (LG Wehrstapel).