Das aktuelle Wetter Meschede 21°C
Eslohe

Es gab Lob auf der plattdeutschen Büchermesse

29.12.2012 | 09:00 Uhr
Es gab Lob auf der plattdeutschen Büchermesse
Zum Programm des Museums „DampfLandLeute“ gehört auch ein stattliches Angebot an regionalen BüchernFoto: Privat

Eslohe. Zum Programm „DampfLandLeute“ gehört auch ein stattliches Angebot an regionalen Büchern – über das Internet und in den Museumsräumen.

Der Winter ist eine beliebte Zeit zum Lesen. Das Esloher Museum bietet besonders für Leute, die an heimatlicher Geschichte und Kultur interessiert sind, viele Buchtitel an. Erwerben kann man diese Veröffentlichungen über das „Shop“ der Internetseite www.museum-eslohe.de oder zu den Öffnungszeiten vor Ort in den Museumsräumen.

Ein Klassiker ist die Esloher Christine-Koch-Werkausgabe. Sie enthält in vier Bänden alle Texte der wichtigsten Mundartdichterin des Sauerlandes und eine ausführliche Biografie. Zu den plattdeutschen Gedichten gibt es zusätzlich ein Arbeitsbuch mit allen hochdeutschen Übersetzungen und ebenfalls eine Musik-CD mit Christine-Koch-Liedern.

Im Herbst dieses Jahres hat das Museum den vierten Band einer regionalen Kultur- und Mundartliteraturgeschichte vorgelegt: Die Teile „Aanewenge“ (2006), „Strunzerdal“ (2007), „Im reypen Koren“ (2010) und „Liäwensläup“ (2012) umfassen zusammen 2652 Seiten. Für das jüngste Werk gab es, wie die Zeitung „Welt“ berichtet hat, vor kurzem ein besonderes Lob auf der plattdeutschen Büchermesse. Berücksichtigt werden der kurkölnische und der märkische Teil der Landschaft. Wer sich für sauerländisches Leuteleben, die ehemalige Alltagssprache und die Schreibwerkstätten von Frauen und Männern der Region interessiert, kann sich über diese Reihe auch vorab im Internetauftritt des Mundartarchivs informieren (www.sauerlandmundart.de).

Ein Teil des Museumsangebotes richtet sich vornehmlich an die nahe Leserschaft der Gemeinde Eslohe. Von den „Esloher Forschungen“ liegen allerdings nur noch vor die drei stattlichen Bände 2, 3, 4 über Wirtschaft, Verkehr, Politik, Verwaltung, Kunst und Kultur im Esloher Raum. Band 1 über Kirche und Kultus ist seit langem vergriffen. 14 von 21 Jahrgängen der „Esloher Museumsnachrichten“, die ein vielseitiges und sehr beliebtes Jahrbuch für Heimatforscher sind, kann man ebenfalls noch erwerben.

Ein lustiger Bestseller, das mit Zeichnungen und Fotos reich illustrierte „Buch vom Pampel – Geschichten aus Eslohe“, wird auch im Museum angeboten. Die Hauptfigur dieser Geschichtensammlung, an der viele Menschen als Erzähler mitgeholfen haben, steht heute als Denkmal aus Bronze im Dorfkern von Eslohe.

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Ein Besuch in der Veleda-Höhle
Unterirdisch
Bei der Tour durch die Veleda-Höhle dürfen Entdecker nicht zimperlich sein.
Faktencheck Flüchtlinge: Wer bekommt eigentlich Asyl?
Flüchtlinge
Die Zahl der Asylbewerber steigt. Die Hilfsbereitschaft ist groß. Doch es gibt auch Menschen, die Ängste haben. Sind die Befürchtungen berechtigt?
Wenne-Radweg ab Freitag wieder komplett freigegeben
Freizeit
Ein Jahr nach dem tödlichen Unfall auf dem Radweg zwischen Wennemen und Eslohe darf ab dem heutigen Freitag auf der so genannten Nordschleife wieder...
Neue Sauerland-Card soll Touristen mehr Vorteile bringen
Tourismus
Touristen in Schmallenberg und Eslohe bekommen eine neue Sauerland-Card. Interessenten erhalten sie über ein Online-System.
Mutter schließt sich aus: Kind aus überhitztem Auto gerettet
Hitze-Kollaps
Die Polizei in Meschede hat ein bewusstloses Kind (3) aus einem überhitzten Auto gerettet. Die Mutter hatte sich wohl versehentlich ausgeschlossen.
Fotos und Videos
Veleda-Höhle
Bildgalerie
Fotostrecke
Meschede Live am Mittwoch
Bildgalerie
Konzert
article
7430008
Es gab Lob auf der plattdeutschen Büchermesse
Es gab Lob auf der plattdeutschen Büchermesse
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/es-gab-lob-auf-der-plattdeutschen-buechermesse-id7430008.html
2012-12-29 09:00
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg