Erlebnisse vom Hollenmarsch gesucht

Bödefeld..  Die Vorbereitungen des Hollenmarsch-Teams für die Veranstaltung am 30. und 31. Mai laufen auf Hochtouren. Dazu gehört neben der Planung auch der Blick auf das Hollenevent des vergangenen Jahres. „Wir wollen wissen, was den Teilnehmern gut gefallen hat, damit wir das Gute noch besser machen können“, erklärt Carsten Hofstetter vom Organisationsteam des Hollenmarschs. Daher hat sich das Team ein Gewinnspiel ausgedacht: „Mein Hollenmarsch-Erlebnis“.

Auf Facebook posten

Der Marsch hat im vergangenen Jahr über 1200 begeisterte Sportler, Hobbymarschierer und kurzentschlossene Wanderer nach Bödefeld gelockt. Für viele eine besondere Veranstaltung: Nach 27 Stunden lief beispielsweise der letzte 101-Kilometer-Marschierer ins Ziel – mit bewegendem Beifall für diese Leistung, die er auf den letzten Metern nur durch die Unterstützung seiner Frau geschafft hatte. Der Hollenmarsch 2014 war auch für Heinrich Honert, den ältesten Teilnehmer, außergewöhnlich. Der 85-Jährige wanderte die Halbmarathonstrecke in 3 Stunden und 53 Minuten.

Wer auch eine besondere Geschichte, einen positiven Moment oder ein einmaliges Erlebnis mit dem Hollenmarsch 2014 verbindet, ist eingeladen auf der Facebook-Seite des Hollenmarsch einen Post mit einer „Mein Hollenmarsch 2014“- Geschichte bis zum 31. März zu hinterlassen. Unter allen Teilnehmern verlost das Organisationsteam gemeinsam mit dem Wanderladen „Kompass“ ein Hollenmarsch-Set. Es besteht aus einem Wanderrucksack, einer Thermotrinkflasche und Kompass-Handwasch-Seife.