Eine Amputation ist nicht das Ende

Mittlerweile engagiert sich Schreivogl für Crashkurs NRW, ein Präventionsprogramm der Polizei. Schreivogl erzählt Jugendlichen seine Geschichte. Sein Appell: „Schmeißt zusammen und nehmt ein Taxi. Ihr fahrt nicht nach Paris. Wer fährt, bleibt nüchtern! Dafür braucht man auch mal Eier.“ Projektleiter Josef Jakobi war begeistert.

Von der Versorgung mit der Handprothese drehte der plastische Chirurg ein Video – um Amputierten zu zeigen, was alles möglich ist. „Eine Amputation ist nicht das Ende. Ich kann’s nicht ändern, aber wenn aus dieser ganzen Scheiße etwas Gutes wird, ich anderen helfen kann, macht’s mich glücklicher.“