Das aktuelle Wetter Meschede 10°C
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg

Ein vorbildliches Projekt, von dem alle profitieren werden

30.09.2012 | 18:13 Uhr

Berghausen. Endlich ist es soweit: Nach der ersten Kontaktaufnahme zwischen der Katholischen Grundschule Berghausen und dem Musikverein „Cäcilia“ Berghausen im November 2011 startete jetzt auch die Instrumenten-AG an der Grundschule. Die Kooperationsvereinbarung zwischen Grundschule, Musikverein und Stadt Schmallenberg sieht vor, dass zusätzlich zum Musikunterricht der Schule Instrumentalunterricht von ausgebildeten Instrumentallehrern des Musikvereins erteilt wird.

Die Ausbildung beginnt mit dem Blockflötenunterricht, der zwei Jahre dauert. Der Unterricht findet am Schulvormittag in den Räumen der Schule statt, was vor allem für die Eltern von Vorteil ist – und die Schüler erleben ihr Schulhaus mit noch mehr Spaß.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, im Anschluss an den Blockflötenunterricht ein Blasinstrument zu erlernen. Angeboten wird die Instrumentalausbildung für Querflöte, Klarinette, Waldhorn, Trompete, Tenorhorn und Posaune. Alle Instrumente werden vom Musikverein angeschafft und den Kindern zur Verfügung gestellt.

„Das Interesse der Schülerinnen und Schüler an diesem zusätzlichen Angebot ist riesengroß, so dass wir mehrere parallele Gruppen bilden mussten“, so Schulleiterin Anja von Fürstenberg.

Die Begegnung mit Musik und das eigene Musizieren fördern eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung sowie soziale Kompetenzen und bereichern damit die schulische Unterrichtsgestaltung und die Schulkultur. Schule und Musikverein, als externer Bildungspartner, können sich dabei in idealer Weise ergänzen. „Diese Kooperation soll Teil einer angestrebten strategischen Bildungspartnerschaft sein und den Kindern nachhaltiges Lernen ermöglichen“, erklärt die Schulleiterin. Das Ende der Grundschulzeit bedeutet dann nämlich nicht das Aus des Instrumentalunterrichts, da dieser im Musikverein fortgesetzt werden kann.

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Hier schlägt das Herz des Esloher Museums
Esloher Museum
Hier, wo nichts blitzt und funkelt, wo es nach Maschinenöl riecht, das Werkzeug auf den Tischen liegt und die Besen in der Ecke stehen - hier schlägt...
Fahrrad-Station nach vier Wochen beschädigt
Vandalismus
Es ist schon länger nichts mehr in der Innenstadt von Meschede zerstört worden. Jetzt aber ist die Fahrrad-Reparaturstation an der Ruhrbrücke...
Vorwürfe wegen Abholz-Politik
Kommunalpolitik
Nach dem Fällen von neun Bäumen kritisieren die Mescheder Grünen die Stadtverwaltung. Zu leichtfertig würden Bäume gefällt. Die Stadt beruft sich auf...
Friedrich von Weichs: „Mir ist das Team wichtig“
Lokalpolitik
An der Spitze des CDU-Stadtverbands Schmallenberg setzt der neue Vorsitzende Friedrich von Weichs auf Erfahrung.
Fernsichten und Einblicke in die Geschichte
Wanderwoche
Der Bestwiger Panoramaweg bietet nicht nur atemberaubende Fernsichten, sondern auch Natur- und Kulturgeschichte rund um Bergbau, Dörfer und Menschen...
Fotos und Videos
Josef Hahne ist König von Olpe
Bildgalerie
Schützenfest 2015
Schützenfest in Oberhenneborn
Bildgalerie
Schützen
Schützenfest Bremke 2015
Bildgalerie
Schützen
Schützenfest Heringhausen
Bildgalerie
König
article
7148719
Ein vorbildliches Projekt, von dem alle profitieren werden
Ein vorbildliches Projekt, von dem alle profitieren werden
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-meschede-eslohe-bestwig-und-schmallenberg/ein-vorbildliches-projekt-von-dem-alle-profitieren-werden-id7148719.html
2012-09-30 18:13
Nachrichten aus Meschede, Eslohe, Bestwig und Schmallenberg