Ein Abend rund ums Plattdeutsche

Remblinghausen..  Beim fünften Plattdeutschen Abend haben mehr als 50 Besucher die Erzählungen von Heinz Hennecke verfolgt. Dieser berichtete sehr lebendig über seinen Vater, den Dichter Jost Hennecke, und seine Kindheit im Kreise seiner Eltern und Geschwister. Er konnte schildern, dass sein Vater nicht nur künstlerisch als Dichter wirkte, sondern auch als Maler und Musiker begabt war.

Organist der Pfarrkirche

Der Dichter Jost Hennecke gründete die erste Remblinghauser Musikkapelle und war lange Jahre Organist in der Pfarrkirche. Dichten, Malen, Zeichnen und Musizieren hatte er sich selbst beigebracht. Bereichert wurde der Abend durch plattdeutsche Texte und Gedichte, die Heinz Hennecke und Annegret Dauenhauer vortrugen.

Besonderen Beifall gab es auch für Birgit Kotthoff, die mit der Gitarre von ihr ins Plattdeutsche „übersetzte“ Volkslieder zum Mitsingen vortrug. Den Gästen wurde ein rundum gelungener und unterhaltsamer in der Alten Sägemühle Abend geboten.